Archiv GETU 2006


Jahresbericht 2006 Getu Einigen K1-3

Kaum hat das neue Jahr begonnen, hiess es schon wieder trainieren für die ersten Wettkämpfe. Top motiviert und voller Spannung, starteten wir ins Getu-Jahr 2006 . Im Januar hiess es Übungen zusammenstellen und den Ablauf zu automatisieren. Es blieb uns nicht viel Zeit, denn schon am 4. März stand der erste Wettkampf vor der Tür. Der Wettkampf mit den Frutiger Turnerinnen dient uns jeweils als Hauptprobe für die darauf folgenden Wettkämpfe. Bei den Turnerinnen war noch wie erwartet, die eine oder andere Unsicherheit zu spüren. Dies zeigte uns nun, wo es noch etwas zu optimieren gab. Dennoch meisterten die Turnerinnen diesen ersten Wettkampf mit Erfolg und besetzten sogar in jeder Kategorie das oberste Treppchen.

Für Miryam, Celine und Steffi blieb nur kurz Zeit bis zum nächstem Einsatz. Diesmal auf kantonalem Niveau, am Mittelländischen in Wohlen. Und siehe da; Steffi (K2) erturnt sich mit einem Super Wettkampf die Goldmedaille!! Miryam und Celine (beide K3) durften zufrieden mit ihrer Leistung und einer Auszeichnung nach Einigen zurückkehren.

Im April fand der Oberländische Getutag in Gstaad statt. Ohne Patzer gelang allen einen optimalen Wettkampf und die Turnerinnen wurden belohnt mit zwei Podestplätzen von Stephanie im K2 , Miryam im K3 und einem zweiten Platz in der Mannschaft K2 wie einem dritten Platz in der Mannschaft K3! Im Mai, bei wunderschönem Frühsommerwetter, fand die Kantonalmeisterschaft in Kirchberg statt. Am Samstag turnten K1 und 2 und am Sonntag K3. Jede Turnerin gab ihr Bestes und wenn auch nicht alles nach Wunsch gelang, keine gab auf und kämpfte bis zum Schluss. Auch aus Fehlern und Niederlagen können die Turnerinnen lernen und damit wichtige Erfahrungen sammeln für die kommende Zeit. Am Ende war fast jede im Besitze einer Auszeichnung und es war in jedem Gesicht ein Lächeln zu finden. Als krönenden Abschluss der Saison besuchten wir wie jedes Jahr den Jugitag und parallel dazu die Seelandmeisterschaften, das heisst Organisation pur! Es wurden alle Leiter/innen gebraucht, ob als Betreuer oder Wertungsrichter. Die Turnerinnen wurden für ihren tollen und unermüdlichen Trainingseinsatz noch einmal belohnt und zwar mit drei Medaillen am Jugitag! Für die K3 Turnerinnen war es ein strenges Wochenende, denn nach dem Wettkampf am Samstag gab es kaum Erholung und ging am Sonntag früh bereits wieder los. Und auch diesen Wettkampf meisterten sie mit Bravour! Reich beschenkt mit Auszeichnungen und Medaillen reisten wir nach Einigen zurück. Schon bald steht die neue Saison vor der Tür...

Liebe Turnerinnen, wir gratulieren euch im Namen vom ganzen Leiterteam für eure gezeigten Leistungen und euren Einsatz, Bravo macht weiter so! Wir nehmen das nächste Jahr gerne mit euch in Angriff!!

Es bleibt uns nur noch allen zu danken, die uns unterstützt haben. Unserem super-Leiterteam und vor allem Lucia, welche hervorragende Arbeit geleistet hat und uns stets eine sehr grosse Hilfe war! "So fägt`s" Den Eltern danken wir fürs entgegengebrachte Vertrauen. Merci viu mau!!
Nun wünschen wir euch eine besinnliche Weihnachtszeit und eine gute Landung beim Salto ins Jahr 2007!!
Madeleine & Eveline


Jahresbericht 2006 GETU Einigen Kat. 4-D

Wir können auf die bis anhin erfolgreichste Saison zurückblicken. Die Ziele waren schon früh im Jahr bekannt, fast alle Turnerinnen wollten an den Schweizermeisterschaften teilnehmen und entsprechend wurden auch die Trainings besucht und zielgerichtet trainiert. Bei jedem Wettkampf stand eine, meistens mehrere Einiger Turnerinnen auf dem Podest. Der Höhe-punkt waren die Kantonalmeisterschaften in Kirchberg wo wir erstmals gleich zwei Siege feiern konnten. In der Kat. 5 war es Ramona Kauer und in der Kat. 7 Karin Sarbach. Mit einigen Überredungskünsten ist es mir gelungen Karin, welche nach den letztjährigen Schweizermeisterschaften ein bisschen den Verleider hatte, vom Rücktritt abzuhalten. Trotz viel Arbeit im eigenen Geschäft, aber sicher dank der wertvollen Unterstützung ihrer Mutter hat sich ein Weiterfahren für Karin gelohnt, kann sie doch auf die mit Abstand beste Saison ihre Karriere zurückblicken. Bei allen zehn Wettkämpfen stand Karin auf dem Podest, sechs Mal davon zuoberst! Karin darf erst ans aufhören denken wenn Anja in der Lage ist ihren Job zu übernehmen… falls wir zwei Turnerinnen in der obersten Kategorie hätten die immer auf dem Podest stehen, könnte ich damit gut leben.

Mit Andrea Wolf, Anja und Corina Dietrich, Karin Sarbach, und Ramona Kauer konnten sich fünf unserer Turnerinnen für die Schweizermeisterschaften qualifizieren. Leider verletzten sich Ramona und Jolanda Küng, welche als Ersatz im Berner Team stand kurz vor der SM. Sandra Burn welche sich ebenfalls als Ersatz der Kat. 5 Turnerinnen qualifiziert hatte ersetzte Ramona und schnupperte erstmals die spezielle Ambiance an Schweizermeisterschaften. Die Wertungsrichterei ist zu unserem Leidwesen auf einem äusserst bedenklichen Niveau angelangt ist. Es wird schweizweit wiederum einige Turnerinnen geben die zum Weiter-machen motiviert werden müssen. Immerhin errichte das Berner Team mit drei (von fünf) Einiger Turnerinnen den guten 4. Rang, bravo! Karin und Anja qualifizierten sich für den Einzelfinal. Karin turnte einen Wettkampf nahe am Optimum Ihrer Möglichkeiten und klassierte sich zum 3. Mal in Serie in den Top-Ten. Leider reichten die Noten nicht ganz für die angestrebten Medaillen. An den Ringen und am Sprung verpasste Karin das Podest um winzige 0.05 Punkte, schade. Anja gelang der Wettkampf etwas weniger gut. Der unfallbe-dingte Trainingsrückstand machte sich in gewissen Situationen bemerkbar. Wenn man dieses Handicap in Betracht zieht und bedenkt, dass Anja die zweitjüngste Turnerin dieses hochkarätigen Wettkampffeldes war und das erste Jahr in der Kategorie 7 turnte, hat sie sich sehr gut geschlagen. Sie wird in den nächsten Jahren sicher beweisen dass sie noch mehr zu bieten hat, bravo Anja.

Die meisten Turnerinnen welche sich letzten Herbst verletzt haben, stehen zum Glück schon wieder im Einsatz. Bei Ramona, welche es am schlimmsten getroffen hat kann man laut Aussage ihrer Mutter zuversichtlich sein, dass sie im Verlauf des nächsten Jahres auch wieder mit von der Partie sein wird, gute Besserung Ramona!

Die Idee mit dem Sektionsturnen zeigte sich im Nachhinein als Volltreffer, meine Rechnung ging auf; einerseits stehen die "Altgedienten" Turnerinnen immer noch als Leiterinnen oder Wertungsrichterinnen im Einsatz, andererseits stehen sie uns beim Sektionsturnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Mit viel Engagement und natürlich auch mit einer Priese Euphorie bereiteten wir uns auf den ersten Sektionseinsatz vor, welcher am 10. Juni am Oberländischen Turnfest in Reutigen stattfand. Als Wettkampfbetreuer und Leiter sollte man einen coolen Eindruck machen und beruhigend wirken. Ich glaube in der Regel gelingt mir dies recht gut aber ob dies in Reutigen auch so war kann ich nicht beantworten. Auf alle Fälle wurde die Premiere in Reutigen so gut vorgetragen dass ich keine Einwände hatte, für mich war es beeindruckend. Das Team funktionierte topp und zeigte was in ihm steckte. Mit einer Note knapp unter der 9er Grenze war unser Ziel erreicht. Die konstruktiven Kritiken des Wertungsgerichts wurden ernst genommen, die Schaukelringübung umgestellt und ausgebaut. Zudem sorgten die Turnerinnen für ein neues Outfit, indem sie sich neue (schöne!) Turnkleider zulegten. An den Kantonalen Vereinsmeisterschaften vom 3. September in Spiez trat schliesslich das ein wo nur allergrösste Optimisten wie ich, zu träumen wagten, nämlich ein Podestplatz. Die Einiger Turnerinnen qualifizierten sich für die Finalrunde wo nach einer weiteren flotten Darbietung ein feiner 2. Podestrang herausschaute, mega geil!

Mit dem gleichen Elan ging es schliesslich im September zu den Schweizereichen Vereinsmeisterschaften welche am 9. September im Baselländischen Sissach stattfand. Aus meiner Sicht wurde auch hier eine gute Leistung gezeigt. Das Wertungsgericht wertete aber nicht nach den gleichen Kriterien wie in Spiez und sah dies nicht gleich wie ich. Trotzdem reichte es zum schweizerisch guten 19. Schlussrang. Sprüche wie strengere Wertung habe ich schon lange satt aber es gibt leider immer noch Leute die den Unterschied zwischen streng und korrekt nicht kennen.

Die Weichen für das 2007 sind gestellt und das Umfeld in der Geräteriege Einigen stimmt. Ich hoffe dass ich wieder auf die gleiche Unterstützung wie im laufenden Jahr zählen kann und möchte an dieser Stelle allen die uns in irgend einer Form unterstützt haben, ich denke da an Lucia Busco welche den anspruchsvollen Job von der abtretenden Patricia Wiedmer übernommen hat, sowie sämtliche Anstösser, LeiterInnen und Wertungsrichterinnen, Eltern etc. herzlich danken.

Für die Turnerinnen: Hoffentlich kann das vorhandene Feuer im 2007 mit einer Prise mehr Mut ergänzt werden, es ist noch viel Potential vorhanden.

Ich wünsche allen schöne und erholsame Festtage, einen sanften Rutsch ins neue Jahr, gute Gesundheit, weiterhin viel Freude beim Turnen sowie ein unfallfreies Jahr.

Erich Sarbach


Schweizermeisterschaften Geräteturnen Einzelfinal 18./19. Nov. '06

getu_archiv_2006 Gut trainiert und bereit am SM-Final eine gute Leistung zu zeigen reisten Karin und Anja unterstützt von einer grossen Anzahl Schlachtenbummlern nach Cernier. Nachdem Karin bei praktische alle Wettkämpfen in diesem Jahr auf dem Podest stand waren die vielen Einiger- Schlachtenbummler voller Hoffnung, dass Karin ihre Leistungen bestätigen könnte. getu_archiv_2006

Nach Gränichen 2000, Colombier 2001, Münsingen 2002, Tenero 2003, Yverdon 2004 und Aarau 2005, war Cernier 2006 bereits den 7. Final welcher Karin in der obersten Kategorie bestritt. Recherchen haben ergeben dass keine Turnerin mehr auf der Ranglist steht, welche bei Karins Debut in Gränichen im Einsatz stand. Für Anja war Cernier der erste Einsatz in der Königsklasse. Alle waren gespannt was kommen würde.

Karin turnte einen Wettkampf nahe am Optimum Ihrer Möglichkeiten und klassierte sich zum 3. Mal in Serie in den Top-Ten. Leider reichten die Noten nicht ganz für die angestrebte Medaille. An den Ringen und am Sprung verpasste Karin das Podest um winzige 0.05 Punkte, schade.

Anja gelang der Wettkampf etwas weniger gut, der unfallbedingte Trainingsrückstand machte sich in gewissen Situationen bemerkbar. Wenn man dieses Handicap in Betracht zieht und bedenkt, dass Anja die zweitjüngste Turnerin dieses hochkarätigen Wettkampf-feldes war und das erste Jahr in der Kategorie 7 turnte, hat sie sich sehr gut geschlagen. Sie wird in den nächsten Jahren sicher beweisen dass sie noch mehr zu bieten hat, bravo Anja.

4-Kampf Boden Ring Sprung Reck Total Rang  
Karin 9.25 9.35 9.60 9.05 37.25 10.  
Anja 8.50 8.65 9.25 8.95 35.35 36.  
               
Gerätefinal   Ringe Rang Sprung Rang    
Karin   9.60 4. 9.60 5.    

Karin und Anja ich gratuliere euch beiden recht herzlich zu den gezeigten Leistungen, weiter so! Gute Vorbilder wie ihr sind gesucht und Gold wert.

getu_archiv_2006

getu_archiv_2006 Heute am 21.11.06, zwei Tage nach dem Wettkampf haben wir bereits das Training für die Saison 2007 in Angriff genommen. Es wurden eifrig neue Elemente geübt, nächstes Jahr will man mit neuen Übungen auftrumpfen! getu_archiv_2006

getu_archiv_2006 Aus der Sicht der Geräteriege Einigen

getu_archiv_2006
Sandra Burn als Fotomodell
Fünf Turnerinnen unsere Riege unterstützten die Berner Teams in Stans. Für das Team Bern 1, Kat. 7 waren Andrea, Anja und Karin im Einsatz, im Team Bern 2 turnte Corina. Sandra stand in der Kat. 5 im Einsatz.

Wie erwartet qualifizierte sich Karin mit 38.00 Punkten souverän für den Finalwettkampf, welcher am 18./19. November 2006 in Cernier stattfinden wird.

Wie erhofft hat sich Anja im letzten Augenblick von der Fussverletzung erholt und konnte sich nach einer äusserst kurzen Trainingsphase auch für den Final in Cernier qualifizieren.

Gemeinsam mit Steffi Rösti und Bettina Kuchen lagen unsere Turnerinnen nach den ersten zwei Geräten in Führung und man konnte sich berechtigte Hoffungen für ein Medaille machen. Der zweite Teil des Wettkampfes gelang unseren Turnerinnen leider nicht mehr ganz optimal, so dass am Schluss mit 0.4 Punkten der gute aber nicht sehr beliebte 4. Schlussrang herausschaute. Der Wettkampf stand auf einem hohen Niveau und unsere Turnerinnen haben bewiesen, dass sie mit den Besten der Schweiz mithalten können, herzlich Gratulation!

getu_archiv_2006
SM Team Bern
getu_archiv_2006
Rangverkündigung Kat 7
getu_archiv_2006
beim aufwärmen...
Corina und Andrea turnte einen guten Wettkampf und Sandra hat ihre Feuertaufe an den Schweizermeisterschaften ebenfalls mit einem guten Wettkampf bestanden, so dass wir von einem vollen Erfolg sprechen können, herzlich Gratulation an alle! Wir sind gespannt auf den Final-Wettkampf vom 18./19. November in Cernier.

Erich Sarbach

getu_archiv_2006 Die Einiger Crew an den Seelandmeisterschaften

"Erntedankfest" der Einiger Sektionsturnerinnen

Am 27. Oktober haben die Sektionsturnerinnen die Gestaltung des "Trainingsprogramms" selbst an die Hand genommen. Die Anstösser David, Hansruedi, Jürgen, Alois und ich haben eine Einladung erhalten, die unter anderem folgenden Satz enthielt: "…zu einem Abend an dem wir ausnahmsweise über euch die Regie übernehmen"…

Pünktlich, wie bestellt um 19.00 Uhr in der Turnhalle angekommen waren nur die Eingeladenen anzutreffen. Per Natel kam der Befehl, sofort zum Bahnhof in Därstetten zu fahren. Dort wurden wir abgeholt und zu einem festlich geschmückten Raum begleitet, wo wir von sämtlichen Turnerinnen, inkl. der verletzten Ramona, mit einem Schlachtruf empfangen wurden. Alois konnte leider nicht dabei sein, er bereitet sich in Saas Fee auf die bevorstehende Wettkampfsaison im Skicross vor. um Aufwärmen wurde uns ein Apéritiv serviert, anschliessend gab es ein feines Raclette. pätestens beim Dessertbuffet konnten wir uns überzeugen, dass unsre Turnerinnen nicht nur gut turnen, sonder auch gute Desserts machen können!

Anschliessend an das Nachtessen unterhielten wir uns gemeinsam über die Zukunft. Aufgrund der erhaltenen Fragebogen und der vollzählig anwesenden Turnerinnen konnte ich mit grosser Genugtuung feststellen, dass unser Sektionsturnen bereits einen festen Sandplatz eingenommen hat und kaum mehr wegzudenken ist. Die Auswertung der Fragebogen zeigte auf dass man zwar mit dem Erreichten voll und ganz zufrieden ist. Dass in Zukunft von allen noch mehr erwartet wird war aber nicht zu übersehen.

Eine Umfrage ergab folgendes einstimmiges Ergebnis:

Mit einiger Skepsis habe ich vor zirka einem Jahr den Wunsch unserer Turnerinnen, ein Schaukelringprogramm auf die Beine zu stellen und zu koordinieren als neue Herausforderung angenommen. Ich wusste, dass in unserer schnelllebigen Zeit mit einem so vielfältigen Freizeitangeboten ein solches Unterfangen nicht ganz unproblematisch sein könnte. Ich wurde positiv überrascht. Um eine schöne Erfahrung reicher bin ich heute stolz ein solches Team betreuen zu dürfen. Bezüglich Fleiss und Teamgeist haben unsere Mädels eine vorbildliche Leistung erbracht die grosse Anerkennung verdient. Für mich sind sie das Team des Jahres 2006!

Nahtlos an die Wettkämpfe geht unser Training weiter. Mit neu 16 Turnerinnen (vorher 14), sind wir bereits für das Oberländische- und das Eidgenössische Turnfest 2007 angemeldet.

Ich möchte mich, sicher auch im Namen der Anstösser, bei allen Turnerinnen und Eltern bedanken die zu unserem tollen "Training" in Därstetten beigetragen haben. Das war eine gute Sache.

Bereits am nächsten Wochenende sind unsere Turnerinnen Karin, Andrea, Corina, Anja und Sandra anlässlich der Mannschafts-Schweizermeisterschaften in Stans im Einsatz. Ich wünsche diesen Turnerinnen einen erfolgreichen Wettkampf und hoffe dass sie von vielen Einiger Schlachtenbummlern unterstützt werden.

Erich

Impressionen

getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006 

Saanen Cup 2006 (14.10.06)

Aus Verletzungsgründen und infolge Ferienabwesenheiten konnten wir in diesem Jahr leider nur mit sechs Turnerin am Saanen Cup teilnehmen.

Traditionsgemäss waren viele ausserkantonale Wettkämpferinnen und Wettkämpfer am Start. Der letzte Wettkampf diente als Gradmesser für die Schweizermeisterschaften welche am 4. und 5. November 2006 in Stansstad stattfinden werden.

Drei unserer K5 Turnerinnen mussten leider einen Sturz in Kauf nehmen. Ramona vergab an den Ringen in aussichtsreicher Position den sicheren Kategoriensieg indem sie bei der Landung mit den Händen den Boden berührte. Mit dem 17. Schlussrang verpasste sie die Finalteilnahme um einen Rang, schade!

getu_archiv_2006 Sylvie Anne und Karin turnten einen guten Wettkampf. Karin als gesamt 3. war die Beste in der Kategorie 7 und Sylvie Anne als 5. der Kategorie Damen qualifizierten sich für den Superfinal. Dieses Jahr wurden die Superfinal-Teilnehmenden nicht von den üblichen Kampfrichtern mit Noten bewertet, sondern von zehn Saaner Promis wie Mike von Grünigen, Steffi von Siebenthal oder Bethli Küng. Ob das geturnte Element technisch richtig ausgeführt wurde, war für die Jury weniger wichtig, sie konzentrierte sich vor allem auf Show, Originalität und Spontaneität.
Schritt für Schritt kamen unsere beide Turnerinnen Karin und Sylvie Anne weiter, bis sie im Halbfinal am Reck gegeneinander "kämpften" mussten. Die Jury entschied sich für Karin, so dass es im kleinen wie im grossen Final zu einer Begegnung Bellinzona gegen Einigen kam. Spannend war es bis am Schluss. Karin stand Giulia Fortunato gegenüber, welche am Sprung einen Doppelsalto zeigte und damit den Sieg holte. getu_archiv_2006
getu_archiv_2006 Auszug aus der Rangliste

Frauen-Mehrkampf – Kategorien 5 bis 7 und Damen (89 Startende): 1. Jane Snozzi, SFG Bellinzona, KD, 38.20. 2.Elisa Mazzonzelli, SFG Bellinzona, KD, 38.10. 3. Karin Sarbach, Getu Einigen, K7, 38.10 Ferner: 12. Silvie-Anne Beusch, Getu Einigen, KD, 37.05. –– Superfinal Damen: 1. Giulia Fortunato, K6. 2. Karin Sarbach, K7. 3. Elisa Mazzonelli, KD. 4. Silvie-Anne Beusch, KD.

Zuger GETU-Cup 16.9.06

Zum Zuger GETU-Cup gibt es einige erfreuliche und eine unerfreuliche Nachricht.
Zuerst die Schlechte:
Jolanda hat beim Einturnen am Sprung eine starke Bänderverletzung erlitten und konnte nicht turnen. Im Namen der gesamten GETU-Riege wünsche ich Joli alles Gute uns hoffe dass sie möglichst bald wieder turnen kann, Kopf hoch Joli!

Kategorie 5
Die K5 Turnerinnen sind in einem sehr starken Feld ein bisschen auf den Boden der Realität geholt worden. Immerhin konnten sich Ramona und Claudia in den auszeichnungsberechtigten Rängen platzieren, aber zu Spitzenrängen reichte es leider nicht. Sandra Burn reichte es nicht in die Auszeichnungen weil sie an den Ringen einen Sturz hinnehmen musste. Federica kommt den Auszeichnungen auch bei guter Beteiligung je länger je näher, nur weiter so. I hoffe "mini Turnerinne" hei bi de Bürgler e chli z Mäss gno, siehe Rangliste.

getu_archiv_2006 Kategorie 7.
Mit einem sehr ausgeglichenen Wettkampf erreichte Karin mit 38.20 Punkten die gleiche Punktzahl wie die Siegerin, welche für ihre Ringübung eine Note von 9.90 erhielt. Laut Reglement entscheidet die bessere Ringnote, weshalb Karin schliesslich im tollen zweiten Rang klassiert wurde. Corina hadert leider im Moment noch immer etwas mit den Ringen, aber das änderet itz de scho wider. In einem sehr guten Feld erreichte sie trotzdem den 15 Rang.

Vereinsgeräteturnen Schweizermeisterschaften in Sissach

Am Samstag 11.9.06 fuhren wir geschlossen mit der Bahn nach Sissach. Als wir im Wettkampfgelände ankamen waren schon viele Resultate bekannt. Die Noten lagen im Schnitt weit unter den Werten wie man sie vor einer Woche an den Berner Kantonalmeisterschaften zu sehen bekam. Man konnte etwa hören "an Schweizermeisterschaften werde halt strenger gewertet". Für mich gibt es auch zwei Wertungen, eine Gerechte und ein Ungerechte… Die Regeln sind nämlich immer die gleichen. Mit den Noten von 1-10 gibt es genügend Spielraum die Besten von den weniger Guten zu unterscheiden.

Wir nahmen die Situation, ohne zu Werten, zu Kenntnis und bereiteten uns auf unseren Einsatz vor. Ich war stolz auf das gesamte Team, welches wiederum mit einer Topp-Leistung an der Grenze des zur Zeit Möglichen turnte. Das von uns angestrebte Ziel, ein Note über der 9, konnten wir leider knapp nicht erreichen. Ich gratulierte dem gesamten Team für die gezeigten Darbietungen und versuchte das Positive in den Vordergrund zu stellen, was mir recht gut gelang, c’est la vie. Dass wir nach einem Jahr Vorbereitung schweizerisch nicht mit den Spitzenvereinen mithalten können ist für uns alle klar, aber die Frage vieler Turnerinnen und Schlachtenbummler, warum wir mit der gezeigten Leitung mit der Note von 8.89 um 0.53 Punkte tiefer lagen als vor einer Woche in Spiez, konnte ich niemandem beantworten….
Für das nächste Jahr werde ich neue Herausforderungen suchen - und finden. Ich bin sicher, dass es mir gelingen wird die kleine Turnerschar aus Einigen wieder topp motiviert an die nächsten Wettkämpfe zu begleiten, c’est ma vie.

getu_archiv_2006 Nachtessen
getu_archiv_2006 Turnen gab Durst und Hunger
getu_archiv_2006 Nach dem Wettkampf trafen wir uns im Zelt zum gemeinsamen Nachtessen. Anschliessend ging es in den Ausgang. Für die Schülerinnen gab es um 23.00 Uhr ein Schlaflied in der Unterkunft und alle Übrigen trafen sich anschliessend noch zu einem Schlusstrunk auf dem Festgelände. Das Schlaflied hatte die Wirkung verfehlt, als wir uns zu früher Stunde auch endlich hinlegen konnten waren die Kücken immer noch wach.

Der zufriedene Leiter
Erich Sarbach


Vereinsgeräteturnen Kantonalmeisterschaften in Spiez vor einheimischem Publikum

getu_archiv_2006 1.Teilnahme, 1. Medaille

Nach dem Oberländischen Turnfest im Juni bereiteten wir uns mit Hochdruck auf ein neues Programm vor. Damit etwas mehr Power in unsere Vorführung kam turnen wir neu mit 14 Turnerinnen an vier Ringen. Mit sehr viel Disziplin, grossem Eifer und mit viel Verständnis für den anspruchsvollen Leiter wurde auf die kantonalen Vereinsmeisterschaften, welche am 3. September in Spiez über die Bühne ging trainiert.

Eine Woche vor dem Ernstwettkampf zog sich Anja Dietrich leider beim Training eine Bänderverletzung zu, so dass sie nicht mitturnen konnte. Das Gesamtbild litt zwar unter diesen Voraussetzungen aber die Turnerinnen reagierten gut auf dieses Missgeschick und versuchten das Malheur zu ignorieren indem sie sich voll auf ihre Aufgabe konzentrierten.

Der Start in der AC-Halle war wiederum sehr früh, um 8.15 Uhr ging es los, und ich war gespannt ob die Turnerinnen der Belastung standhalten könnten…, sie konnten es und wie! Mit dem zweiten wettkampfmässigen Einsatz notabene mit einem neuen Programm turnten die Mädels die Vorführung so gut wie ich es im Training noch nie gesehen hatte. Die Vorbereitung stimmte. Für mich und für viele Zuschauer, wie ich später gehört habe, war es ein tolles Erlebnis. An dieser Stelle danke ich allen Zuschauern und Fans für die tolle Unterstützung, das war Spitze!

Impressionen

getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006 

Mit der sehr guten Note von 9.42 erreichten wir hinter dem TV Belp, aber vor vielen routinierten Vereinen den tollen zweiten Zwischenrang was für uns gleichzeitig die Berechtigung zur Finalteilnahme bedeutete. Nach dem Mittagessen galt es, die Spannung erneut aufzubauen, eine neue spezielle Situation die wir noch nie erlebt hatten. Die Anstösser leisteten wieder Milimeterarbeit und die Turnerinnen packten die Gunst der Stunde, so dass sie sich bei der Rangverkündigung die aus meiner Sicht völlig unerwartete (habe höchstens davon geträumt) Silbermedaille in Empfang nehmen konnten.

Erich Sarbach


GETU Einigen in Aktion: Oberländische Jugendriegetag + Seelandmeisterschaften

Am Wochenende vom 26./27.8.06 fand der Oberländische Jugendriegetag in Bönigen und die Seelandmeisterschaften in Büren an der Aare statt.

Unserer Riege war an beiden Anlässen erfolgreich vertreten. In Bönigen konnten wir zwei Podestplätze feiern und am Seeländischen GETU-Tag konnte Karin Sarbach in der obersten Kategorie die verdiente Goldmedaille in Empfang nehmen.

Dieser Wettkampf war gleichzeitig der letzte Wettkampf der zur Qualifikation für die Schweizermeisterschaften zählte. Folgende Turnerinnen aus unserer Riege sind in Stans an den Mannschaftsschweizermeisterschaften in den Berner-Gruppen vertreten:

Kat. 5    Ramona Kauer, Sandra Burn (Ersatz)
Kat. 6    Jolanda Küng (Ersatz)
Kat. 7    Karin Sarbach Team 1, Anja Dietrich Team 1, Andrea Wolf Team 1, Corina Dietrich Team 2

getu_archiv_2006 Meline erturnte im K2 den sensationellen 3. Podest Rang
getu_archiv_2006 Mirjam mit dem top Resultat auf dem Podest

Oberl. JUGI-Tag

Ranglistenauszug:
Kat. 1 10. Rg.    Stössel Aline 26.85  
  11. Rg.    Fankhauser Jeny 26.85  
  15. Rg.    Fankhauser Julia 26.65 71. Tu.
         
Kat. 2 3 Rg.    Wiedmer Meline 26.85 Bronze-Medaille
  16. Rg.    Hirschi Shana 25.75 53 Tu.
         
Kat. 3 2. Rg.    Linder Mirjam 36.30 Silber Medaille
  5. Rg.    Kauer Céline 36.00  
  6. Rg.    Kipfer Stephanie 35.65  
  25. Rg.    Burn Corina 34.30  
         
Kat. 4 2. Rg.    Volken Simone 35.20 24. Tu.

getu_archiv_2006 Karin einmal mehr mit top Leistungen auf Gold-Kurs

Seelandmeisterschaften

Kat. 3 5. Rg.    Linder Mirjam 36.85  
  23. Rg.    Kauer Céline 35.95  
  39. Rg.    Kipfer Stephanie 35.30  
  60. Rg.    Burn Corina 34.60 98 Ti.
         
Kat. 4 12. Rg.    Volken Simone 35.05 67 Ti.
         
Kat. 5 18. Rg.    Baumer Claudia 36.35  
  19. Rg.    Kauer Ramona 36.30  
  31. Rg.    Burn Sandra 35.95  
  60. Rg.    Busco Federica 35.00  
  61. Rg.    Burn Fränzi 34.90 146 Ti.
         
Kat. 6 20. Rg.    Küng Jolanda 35.95 66 Ti.
         
Kat. 7 1. Rg.    Sarbach Karin 38.00 Goldmedaille
  9. Rg.    Wolf Andrea 35.85  
  14. Rg.    Dietrich Corina 35.45  


getu_archiv_2006

Drei Turnerinnen

Zwei Finalteilnehmerinnen

Ein Cup-Sieg

Ein äusserst starkes Teilnehmerfeld mit Turnerinnen aus der ganzen Schweiz lieferte sich einen hoch stehenden und spannenden Wettkampf.

getu_archiv_2006 getu_archiv_2006 getu_archiv_2006
Karin Anja, Karin, Isabelle Der Gratulant Daniel Wunderlin war 1984 in Los Angeles im Olympiakader bei den Kunstturnern

Kategorie 6
Isabelle scheiterte nach einem super Sprung am Reck (Sturz) und zeigte an den übrigen Geräten eine ansprechende Leistung. (43. Rang)

Kategorie 7
Anja zeigte eine sehr solide Leistung mit Noten die leider um einiges tiefer waren als üblicherweise. Für mich ein unerklärliches Phänomen das bei jungen Turnerinnen immer wieder vorkommt. Ich hoffe dass Anja früher oder später Revanche nehmen kann! (10 Rang)
Ein weiteres Phänomen mussten wir leider bei Karin feststellen. Mit Noten von 9.85 am Sprung, 9.30 an den Ringen und 9.70 am Boden wurde sie am Reck (trotz einer sehr guten Übung) mit einer Note von 9.05 arg zurückgebunden. Die Ratlosigkeit war allerseits gross und niemand hatte dazu eine Erklärung (Durchschnittliche Recknoten der fünf letzten Wettkämpfe: 9.6) Die Begründungen des Wertungsgerichts für die Abzüge können leider in keinem Reglement gefunden werden… Erinnerungen an den SM-Final 2005 in Aarau wurden wach als Karin ebenfalls in aussichtsreicher Position mit einer Recknote von 8.95 vom Podest verdrängt wurde. (4. Rang)

Cup-Final

getu_archiv_2006  getu_archiv_2006 

Die ersten 20 Turnerinnen (168 Turnerinnen waren am Start) mit den höchsten Einzelnoten qualifizierten sich für den Gotthard-Cup-Final.

Mit super Sprungnoten von 9.80 und 9.85 Punkten konnten sich Isabelle und Karin für den Final qualifizieren. Beide Turnerinnen zeigten einen schönen Sprung und ohne dass die Noten bekannt gegeben wurden, durften die besten 10 Turnerinnen anschließend zum spannenden Final antreten. Karin schaffte auch diese Hürde, nahm mit einer traumhaften Bodenübung Revanche für das Desaster am Reck und wurde zur Siegerin des Gotthard Cup ausgerufen!

www.gotthard-cup.ch

Erich Sarbach


Wettkampfbericht Seeländisches Turnfest 2006 in Lyss

Mit Karin auf dem zweiten Platz in der Kat. 7 und Sandra auf dem 3. Platz in der Kat. 5 konnten wir auch am Seeländischen Turnfest zwei Podestplätze und einige Auszeichnungen feiern. (s. Rangliste) Da einigen Turnerinnen bei der Rangverkündigung am Gotthard-Cup in Altdorf im Einsatz standen konnten wir leider nicht an der Rangverkündigung teilnehmen, deshalb fehlen die Fotos.

Erich Sarbach


Oberländisches Turnfest Reutigen vom 9. – 11.6.2006

Einzelmeisterschaft

Auch wenn es für die Kat. 5 Turnerinnen ein Première war, im Zelt unter völlig ungewohnten Bedingungen zu turnen, wurde der Einzelwettkampf vom Freitagabend von allen ruhig und routiniert angegangen. Es standen dreizehn Einzelturnerinnen aus unserer Riege im Einsatz.
Fünf Podestplätzen gingen an Einigen:

getu_archiv_2006
K5
getu_archiv_2006
K6
   
getu_archiv_2006
K7
 Kat. 5
   Sandra Burn 2. Rang

 Kat. 7
   Karin Sarbach 1. Rang, Dietrich Anja 2. Rang

 Kat. Damen
   Sylvie-Anne Beusch 2. Rang und Madeleine Hess 3. Rang

Sektionswettkampf

getu_archiv_2006 Nach dem Motto "Zusammenspiel Jugend – Aktive fördern" habe ich mich, auf Wunsch einiger Turnerinnen welche nicht mehr oder nur noch gelegentlich Einzelwettkämpfe bestreiten möchten, bereit erklärt die Koordination eines Sektions-Schaukelringprogrammes zu übernehmen.
Unter intensiver Mithilfe der älteren Turnerinnen wurde geeignete Musik gesucht, Übungen wurden dem Können der einzelnen Turnerinnen entsprechend zusammengestellt, Gruppen wurden formiert und seit Spätherbst 2005 absolvierten wir wöchentlich ein Sektionstraining. getu_archiv_2006
getu_archiv_2006 Eine gewisse Nervosität war bei allen zu spüren, dieser Wettkampf war für fast alle ein Novuum, hier konnten wir nicht von Routine sprechen. Wir musste sehr früh aufstehen damit wir um 8.05 Uhr auf "Zack" waren um als erste Sektion unser Programm vorzuführen.
Mit der erreichten Note von 8.97! waren wir zufrieden. Fazit aus der Sicht des Leiters: Die Qualität der Vorführung übertraf auch die besten Trainings. Das Team, ich spreche ausdrücklich von Team, weil so etwas nur im Team geleistet werden kann, hat die Feuertaufe mit Bravour bestanden. Nach dem Wettkampf war den Turnerinnen die Faszination des Sektionsturnens in die Augen geschrieben. getu_archiv_2006

Anschliessend wurden die Turner vom TV Einigen beim Fachtest und beim Weitsprung lautstark unterstützt und den Nachmittag verbrachten wir damit, nach guten Vorführungen anderer Vereine Ausschau zu halten. Für die Kantonal- resp. Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen vom September werden wir einige kleine Programmänderungen vornehmen und hoffen damit die von uns anvisierte Punktzahl von 9.00 erreichen zu können. Für die tolle Zusammenarbeit mit den Anstössern, Ringverstellerinnen und Turnerinnen, bedanke ich mich bei allen Beteiligten bestens, es geht weiter!!!

Erich Sarbach


Bernische Kantonalmeisterschaften in Kirchberg vom 14.5.06

Karin Sarbach in der Königsklasse K7 sowie Ramona Kauer in der Kategorie 5 wurden Bernische Kantonalmeisterinnen. In der Königsklasse wurde ein Wettkampf gezeigt, der an Spannung kaum zu überbieten war. Karin und Priska Glarner erreichten mit sehr hohen 38.50 Punkten ex aequo den ersten Rang. Entschieden wurde der Wettkampf am letzten Gerät. Priska Glarner war vor dem letzten Gerät mit 0.05 Pt im Rückstand. Karin zeigte einen soliden Sprung und erhielt dafür die Note 9.50. Priska konterte mit einem Sprung der ihr die Note 9.55 einbrachte und glich aus. Unsere Mädels waren in Form und zeigten allesamt einen tollen Wettkampf. Die Bilder bestätigen, dass nur sehr wenige Patzer gemacht wurden, kaum eine unserer Turnerinnen stand am Schluss ohne Auszeichnung da. Bravo und herzlich Gratulation an alle!!! Karin war die älteste- und Ramona die jüngste Turnerin ihrer Kategorien. Das heisst: bei uns spielt das Alter eine untergeordnete Rolle, bei uns haben alle Turnerinnen jeden Alters etwas zu bieten! Fazit: ob jung oder alt, ein regelmässiges Training macht sich bezahlt, weiter so!

Erich Sarbach

getu_archiv_2006 Diesmal angefangen bei der
Kategorie Seniorinnen
Silvie Anne Beusch
getu_archiv_2006 K7 Königsklasse
Kantonalmeisterinnen (Punktegleichstand)
Karin Sarbach und Priska Glarner
getu_archiv_2006 Erfolgsteam K7+KS
getu_archiv_2006 getu_archiv_2006
Kantonalmeiosterin K5
Ramona Kauer
Simone Volken K4
getu_archiv_2006
Rangverkündigung K5
 
getu_archiv_2006
Erfolgsteam K4+K5

Bericht Kantonalmeisterschaft K1-3

Bei unerwartet strahlendem Wetter, freuten sich die K1 – 3 Turnerinnen auf ihren Wettkampf und konnten es kaum erwarten bis es endlich losging. In diesen Kategorien waren gegen die 180 Turnerinnen am Start! Jede der Turnerinnen kämpfte und gab ihr Bestes bis zum Schluss, auch wenn hier und dort nicht alles nach Wunsch gelang. Schlussendlich konnten fast alle mit einer Auszeichnung und einer guten Erfahrung mehr nach Hause gehen. Wir sind stolz auf euch und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf!

Eveline Sarbach

getu_archiv_2006 getu_archiv_2006
"Het's äch glängt??"

K3
   Mirjam Linder
   Corina Burn
   Céline Kauer
getu_archiv_2006 K2
   Meline Wiedmer
   Stéphanie Kipfer
   Shana Hirschi

K1
   Aline Stössel
   Tanja Müller

Oberl. Gerätemeisterschaft in Saanen Gstaad vom 29./30.4.06

K1-K3

An die guten Leistungen der grösseren Turnerinnen vom Samstag an der Oberländischen Meisterschaft in Saanen – Gstaad konnte am Sonntag durchaus angeknüpft werden! Ohne Patzer haben alle 3 Kategorien (K1 – K3) mit hervorragenden Leistungen geglänzt. Mit vielen Auszeichnungen, 2 Podestplätzen im Einzelturnen (Stéphanie Kipfer und Miryam Linder) und mit 2 Podestplätzen im Mannschaftswettkampf konnten die Wettkämpferinnen stolz nach Hause fahren.
Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen!

Madeleine Hess

getu_archiv_2006
K1+K2

getu_archiv_2006
Team K2

getu_archiv_2006
K3

getu_archiv_2006
Team K3

K4-K7+KS

Mit viel Training und einer schönen Portion Glück ist es uns im Saanenland gelungen, sämtliche Kategoriensiege, K4, 5, 6, 7, und Damen nach Einigen zu holen. Hinter vorgehaltener Hand munkelt man, dass es in Einigen in nächster Zeit zu einem grossen Gstaader Rauchsalami-Essen kommen könnte… Bei den Gruppen erturnte sich die Kategorie 4 den feinen zweiten Rang und die Kategorie 7 durfte das oberste Podest besteigen.
Herzliche Gratulation zu diesen tollen Rängen, weiter so!
Bilder und Ranglisten siehe: www.tvsaanen-gstaad.ch
Erich Sarbach

getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006

Jurameisterschaften in Corgémont vom 22.4.06

Nach dem Trainingslager in Unterentfelden stellten die Turnerinnen ihre Fortschritte unter Beweis. Es war für uns die letzte Standortbestimmung vor den Oberländer- und Bernermeisterschaften. In der Kategorie 5 erreichten alle vier Turnerinnen die begehrte Auszeichnung, Ziel erreicht. In der Kategorie 6 hatte Isabelle nach langer Verletzungspause bei ihrem ersten Einsatz ein „Kopf an Kopf-Rennen“ mit Jolanda. Beiden fehlten nicht viel zur Auszeichnung, ein Aufwärtstrend war deutlich erkennbar, weiter so! In der Kategorie 7 hatten wir mit Karin, Andrea, Corina und Anja vier Turnerinnen im Einsatz. In einem starken Teilnehmerfeld zeigten auch sie auf, dass sie alle in guter Form sind. Karin, Anja und Ramona qualifizierten sich für das Championat Turnen wo allen drei Turnerinnen das Reck zugelost wurde. Bei der Rangverkündigung konnten sich unsere Turnerinnen auf dem Podest beglückwünschen, ein nicht alltägliches Bild, bravo!!! Auch wenn alle Turnerinnen ihr Bestes gegeben haben und ich mit den gezeigten Leistungen zufrieden war habe ich einiges gesehen was in Einigen noch geübt werden muss…

Erich Sarbach

getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006  getu_archiv_2006 

Die gelb angezeichneten Turnerinnen sind Bernerinnen, es waren viel Turnerinnen aus anderen Kantonen am Start.


Einzelgerätemeisterschaft TBM vom 25./26. März 06 in Wohlen

Auch der zweite Wettkampf im 06 ist für unseren Verein hervorragend ausgefallen, 12 Turnerinnen am Start, 4 Podestplätze, 10 Auszeichnungen!

K2 (112 Turnerinnen am Start)
Stephanie Kipfer hat unseren Verein in Wohlen hervorragend vertreten und durfte bei der Siegerehrung das oberste Podest betreten mega super!!!

getu_archiv_2006 Rang 1

Stéphanie Kipfer

27.90 Pt.

K3 (109 Turnerinnen am Start)
Auch Céline Kauer und Miryam Linder kämpften sehr gut und erreichten beide die Auszeichnung.

getu_archiv_2006 Rang 16:

Rang 21: Miryam Linder

K5 (72 Turnerinnen am Start)
Leider war es diesmal Federica welche zwei "Abstürze" in Kauf nehmen musste. Aber sonst hat auch sie, wie alle andern Turnerinnen meine Erwartungen übertroffen.

Ranglistenauszug:

Ramona Kauer Rang 5 36.05 Pt.
Claudia Baumer Rang 9 35.50 Pt.
Sandra Burn Rang 18 34.80 Pt.
Fränzi Burn Rang 26 34.30 Pt.
Federica Busco Rang 35 33.90 Pt.

K6 (28 Turnerinnen am Start)
Küng Jolanda hatte leider am Boden eine Unsicherheit, zeigte sonst aber einen sehr soliden Wettkampf.

Ranglistenauszug:

Jolanda Küng Rang 9 35.40 Pt.


K7 (11 Turnerinnen am Start)
Und wieder zwei Podestplätze! Corina steigerte sich gegenüber dem letzten Wettkampf deutlich und verpasste die Auszeichnung nur um einen Rang.

Beim Championat-Turnen erreichte Karin mit Rolf Zybach aus Innertkirchen als Partner den 2. Rang.

Ranglistenauszug:

Priska Glarner (Orpund) Rang 1 38.30 Pt.
Karin Sarbach Rang 2 38.05 Pt.
Anja Dietrich Rang 3 37.00 Pt.
Corina Dietrich Rang 6 36.20 Pt.

getu_archiv_2006 getu_archiv_2006
Siegerehrung K7 Team Einigen K5 – K7
   
getu_archiv_2006 getu_archiv_2006
Siegerehrung Championat-Turnen Wer kommt hier aufs Podest?


Geräte-Einzelwettkampf vom 18./19. März 06 in Oberburg

Andere tummelten sich bei besten Schneeverhältnissen auf den Pisten herum und unsere Geräteturnerinnen hatten ihren ersten Wettkampfeinsatz 2006.

K3 (85 Turnerinnen am Start)
Bei der Kategorie 3 war leider nur Céline Kauer im Einsatz. Erstmals in der Kategorie 3 startend erreichte sie den tollen 19. Rang.

K5 (52 Turnerinnen am Start)
Vier unserer K5 Turnerinnen (s. Bild) turnten erstmals einen Ernstwettkampf in dieser Kategorie und erreichten allesamt die Auszeichnung, super!

Ranglistenauszug:

Ramona Kauer Rang 5 35.70 Pt.
Claudia Baumer Rang 6 35.45 Pt.
Federica Busco Rang 16 34.25 Pt.
Sandra Burn (grippegeschwächt) Rang 20 34.00 Pt.
Fränzi Burn (verpatzter Wettkampf)    

getu_archiv_2006

K7 (6 Turnerinnen am Start)
Fünf K7 Turnerinnen aus unserer Riege waren für diesen Wettkampf angemeldet. Leider hat Isabelle ihre "Präschteli" noch nicht alle ganz ausgeheilt und durfte deswegen nicht starten. Anja uns Corina turnten erstmals in der höchsten Kategorie und meisterten ihren Wettkampf sehr erfolgreich, bravo. Mit Karin und Anja konnten wir einen Doppelsieg im K7 landen, toll!!
Ranglistenauszug:

Karin Sarbach Rang 1 37.55 Pt.
Anja Dietrich Rang 2 36.10 Pt.
Bettina Kuchen Rang 3 35.85 Pt.
Sarah Deppeler Rang 4 35.45 Pt.
Corina Dietrich Rang 5 34.95 Pt.
Andrea Wolf Rang 6 34.85 Pt.

getu_archiv_2006

Interner Wettkampf mit Frutigen 4.3.2006

Auch dieses Jahr trafen wir uns in Frutigen zum ersten Wettkampf in dieser Saison. Wir von Einigen starteten in den Kategorien 1 bis 5. Für einige im K1, war es der erste Wettkampf überhaupt und für andere der erste in einer neuen Kategorie. Daher ist der Frutigwettkampf für uns eine art Hauptprobe! Noch ein bisschen aufgeregt, aber dafür hatten die Turnerinnen ja ihre Maskottchen dabei, die ihnen Glück bringen sollten, starteten sie am ersten Gerät. Nach diesem hat sich dann die Nervosität etwas gelegt und alle gaben ihr bestes und kämpften bis zum Schluss. Auch wenn hier und dort noch nicht alles nach Wunsch verlief, wissen wir jetzt, wo wir uns noch verbessern können! Wir gratulieren allen Turnerinnen recht herzlich zu ihren Rängen und ihren gezeigten Übungen. Macht weiter so, BRAVO!!

getu_archiv_2006 K1
getu_archiv_2006 K2
getu_archiv_2006 K3
getu_archiv_2006 K4
getu_archiv_2006 K5

Ein herzliches Dankeschön allen Betreuer/innen und Kampfrichterinnen!
Das Leiterteam



Schweizermeisterschaftsfinal Aarau 19./20.11.2005

AUCH AUS STEINEN,DIE DIR IN DEN WEG GELEGT WERDEN,KANNST DU ETWAS SCHOENES BAUEN !!! MAN MUSS AN SICH ZWEIFELN GELERNT HABEN,UM JEMALS AUFZUSTEIGEN !!!

Kategorie K6
Innerschweizer Dominanz in der Kategorie K6. Gold für Karin Müller, Geräteturnen Bürglen, (37.95) mit einem komfortablen Vorsprung von 0.35 Punkten auf die Zweitplatzierte Stefanie Arn, Getu Riege TV Uerkheim (37.60). Die drei Turnerinnen Jessica Lambiel, Geneveys-sur-Coffrane, Jennifer Emmenegger, BTV Luzern und Corina Müller, Stansstaad, teilen sich mit 37.55 Punkten die Bronzemadaille.
Ferner: 27. Corina Dietrich, 32. Anja Dietrich

Kategorie K7
Gold für Fabienne Gerth, GETU Staad. Mit 38.55 Punkten hat sie einem Vorsprung von 0.25 Punkten auf die Zweitplatzierte Jana Köpfli, TV Sursee (38.30). Im 2004 noch auf den 24. Rang ist ihr ein riesiger Sprung nach vorne gelungen. Bronze erturnten sich gemeinsam Manuela Crameri, BTV Aarau, und Natascia Taverna, FSG Trois-Chène mit 37.80 Punkten.
Ferner: 10. Karin Sarbach


Zum Seitenanfang

*** Createt by Webmaster - Luca Perrone ***