Archiv GETU 2008


Weihnachtsmärit Getu 2008

Backen, ausstechen, verpacken, basteln, nach all den "Schuftereien" konnten wir auch dieses Jahr wieder unsere Back- und Bastelkünste beweisen und die fertigen Werke am Weihnachtsmärit in Einigen verkaufen.

Es war ein einsamer Märit, denn unter den wenigen Stände, die da waren, waren fast keine Leute da. Doch wo man auf viele Leute traf, wurde etwas Warmes verkauft, wie z.B. Glühwein oder Raclette. War ja eigentlich auch kein Wunder, bei dieser Kälte die uns alle frieren liess, war jeder froh um etwas Warmes, sei es zum Essen oder zum Trinken. Trotz allem verkauften wir nicht schlecht, zwar weniger als andere Jahre, aber von dem, was wir von anderen Ständen gehört haben, sind wir gar nicht so schlecht davongekommen.

Federica...

Ich möchte mich an dieser Stelle bei ganz herzlich für eure Unterstützung bedanken. Ich hoffe ihr musstet nicht allzu viel frieren und hattet Spass beim Verkaufen.

Merci viumau auch an Simone und Alessandra Volken für das Aufstellen des Standes, was bei dieser Kälte nicht so einfach war.

...Lucia

getu_archiv_2008 getu_archiv_2008


getu_archiv_2008

Schweizer Meisterschaften
Geräteturnen Turnerinnen Einzel
15. / 16. November 2008

getu_archiv_2008

Auch in diesem Jahr konnten wir mit zwei Finalistinnen bei den Schweizermeister-schaften antreten.

Andrea Wolf startete bei der Kategorie Damen

getu_archiv_2008
Andrea in Aktion bei der Bodenübung

Um ca. 14.45 Uhr begann für Andrea der Wettkampf. Nach ihrer ausgeglichen guten Saison konnte sie sich berechtigte Hoffnungen auf einen guten Rang machen. Mit einer Note von 9.20 gelang der Start beim Sprung recht gut und am Reck gab es die Note 9.15. Auch hier war Andrea in der vorderen Ranglistenhälfte platziert. Leider schlichen sich am Boden einige ungewohnte Fehler ein, was zu einer Note von 8.75 führte. Mit den ungewohnt harten Seilen bei den Ringen hatte Andrea zu kämpfen. Bereits beim einturnen hatte sie bei der Landung erhebliche Mühe. Andrea zeigte zwar eine gute Übung, leider ist ihr dann aber die Landung völlig missglückt, was zu einer Note von 8.20 führte, schade.
Andrea klassierte sich mit dieser Leitung im 22. Rang von 27 Finalistinnen. Wir haben etwas mehr erhofft, aber ich denke sie wird mit einem bisschen Distanz wieder guten Mutes und voll motiviert in die nächste Saison starten.

Anja Dietrich startete in der Königsklasse der Kategorie 7

Während Andrea und ich auf dem Wettkampflatz im Einsatz standen, war Anja bereits beim aufwärmen anzutreffen. Ihr Wettkampf begann um 17.00 Uhr mit Start am Boden. Die Bodenübung von Anja war recht gut wenn auch nicht gerade am Optimum ihrer Möglichkeiten, Note 9.15. Die Ringe hatte Anja schnell im Griff und so turnte sie nach meinen Einschätzungen eine gute Übung und landete zum sicheren Stand was auf eine Note deutlich über der 9er Grenze hoffen liess. Was für "Fehler" dazu führten dass nur eine Note von 8.75 herausschaute entzieht sich meinen Kenntnissen, unglaublich! Sehr clever reagierte Anja nach diesem "Aufsteller" und konzentrierte sich sofort auf das nächste Gerät. Mit einem gebückten Salto mit halber Drehung und einem gestreckten Salto je zum sicheren Stand bewies Anja dass sie zu Recht im SM-Final stand. Die hohe Note von 9.55 war gleichzeitig das Billett für den Finalwettkampf, welcher am Sonntag den Höhepunkt des gesamten Anlasses bildete. Zum Abschluss musste Anja am Reck ihr Können unter Beweis stellen. Auch hier zeigte sie ihr Können was mit einer Note von 9.20 honoriert wurde. Im Gesamten gesehen turnte Anja nahe an ihren Möglichkeiten. Der 22. Schlussrang zeigte zwar eine Steigerung gegenüber dem Halbfinal aber ich sehe Anja noch weiter vorne. Wir kommen wieder!

getu_archiv_2008
Anja am Reck bei der freien Felge

Sprungfinal

Beim Gerätefinal kämpfen die besten sechs Turnerinnen je Gerät um die Medaillen. Der Wunsch von Anja, einmal an einem Sprungfinal teilnehmen zu dürfen ging in Erfüllung, was alle anwesenden Schlachtenbummler und das Trainerteam riesig freute. Nach einem konzentrierten Einturnen zeigte Anja wiederum zwei Sprünge, welche noch besser waren als die vom Vortag. Die leise Hoffung auf eine Medaille zerschlug sich leider auch wenn es nur knapp war. Aber die Note von 9.60 Punkten lässt für die Zukunft hoffen, immerhin war Anja mit 16 Jahren eine der jüngsten Turnerinnen dieses Wettkampfes. Ein 6. Rang an Schweizermeisterschaften ist eine tolle Sache, bravo Anja.

Der Betreuer: Erich Sarbach

Weitere Infos findet man unter: http://www.btv-schiers.ch
» Rangliste

getu_archiv_2008
Das SM-Final-Team vom Getu Einigen

getu_archiv_2008
Andrea und Anja im Spagath


turnfest_logo

Kurzbericht Schweizer Mannschaftsmeisterschaften 2008 von Widnau

Erwartungen des Trainers wurden erfüllt, Hoffnungen nicht ganz.

Kat. Damen

Andrea Wolf mit Bronzemedaille
Zur Bronzemedaille hat unsere Turnerin Andrea Wolf einen wichtigen Teil beigesteuert. Herzliche Gratulation im Namen der gesamten Geräteriege!

Kat. 7

Anja Dietrich hat mit einem guten Wettkampf den anvisierten Startplatz für den Einzelfinal erreicht. Ausgenommen von einem kleinen Patzer beim Reckabgang zeigte sie einen tollen Wettkampf. Isabelle konnte ihre stark verbesserten Trainingsleistungen nicht umsetzen, es sei unglaublich schwierig bei einem solchen Wettkampf ruhig zu bleiben…

Kat. 6

Das Team Bern I erturnte die Goldmedaille. Auch wenn keine Einiger Turnerinnen in diesem Team mitturnten ist dies eine tolle Sache, bravo für die Superleistung! Drei von fünf Turnerinnen des Teams Bern II (Sandra, Ramona und Federica), stammten aus unserer Riege. Federica und Ramona waren zum ersten Mal an einer SM dabei. Sandra hingegen kannte die spezielle Stimmung von solchen Anlässen bereits recht gut. Kurz gesagt, alle haben ihr Können weitgehend unter Beweis gestellt.

Die Trauben hängen hoch. Um sich einen Startplatz bei den Einzel-Schweizermeisterschaften, welche am 15./16.11.08 in Schiers GR stattfinden zu sichern wurde ein Rang in den ersten 40 gefordert, was unseren drei K6-Turnerinnen knapp nicht reichte.

Für Andrea und Anja gilt es die nächsten zwei Wochen an den Übungen zu feilen, für die andern Turnerinnen geht das Training in eine Aufbauphase, mit dem Ziel, sich nächstes Jahr in den ersten vierzig Turnerinnen zu klassieren.

Ich gratuliere allen Turnerinnen recht herzlich zu für ihren Einsatz und für die tollen Leistungen.

Weitere Infos findet man unter: http://www.smgetu08.ch

Erich Sarbach

Impressionen:

Schweizer Meisterschaften

Team Bern I Damen


getu_archiv_2008

Team Bern I mit Goldmedaille


getu_archiv_2008

Team Bern II - K6


getu_archiv_2008

Team Bern Kat. 7 und Damen


Rückblick - Ausblick 2008

Ehrung

Am 15. September 08 wurde ich anlässlich der Gemeinderatssitzung mit einigen anderen ausgewählten Personen aus der Gemeinde Spiez für "Besondere Leistungen" geehrt, eine Alterserscheinung? Allen, welche mir zu dieser Ehrung gratuliert haben, möchte ich an dieser Stelle herzlich danken. Nach meinen zum Teil langjährigen Einsätzen als Präsident in verschieden Vereinen sowie diversen Einsätzen als OK-Mitglied bei Schützenfesten oder Gerätemeisterschaften stand ich in den letzten 16 Jahren rund 10'000 Stunden für das Geräteturnen im Einsatz.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich etwas ins richtige Licht stellen: meine Einsätze zu Gunsten des Geräteturnens wären ohne die Unterstützung meiner Frau und meiner drei Töchter, welche inzwischen alle ebenfalls die J+S-Leiterausbildung absolviert haben, und als Leiterinnen und Wertungsrichterinnen im Einsatz stehen, nicht in diesem Umfang möglich gewesen. Vreni musste oft, sicher mehr als ihr lieb war, auf meine Anwesenheiten verzichten. Zudem bekommt sie viele, mehr oder weniger interessante Diskussionen zu hören, welche es bei so vielen Aktivitäten eben zwangsläufig gibt. Dank der immensen Unterstützung meiner Familie und den vielen jungen Leiterinnen und Leitern steht das Geräteturnen in unserer Gemeinde auf guten Beinen. Kein anderer Verein im Kanton Bern hat bei den Schweizermeisterschaften mehr qualifizierte Turnerinnen als wir.

Leiterweiterbildung

Am Samstag den 26.10.08 haben Sylvie-Anne, Madi, Karin, Jürgen und ich in Thun den J+S-Fortbildungskurs besucht. Mit neuen Erkenntnissen und entsprechend motiviert, wird das Leiterteam den Aufbau für die neue Saison 2009 in Angriff nehmen können. Leider hat sich Jürgen anlässlich einer Sprungübung bei diesem Kurs unglücklich verletzt, so dass er bis Ende Jahr als Leiter nicht mehr wird zur Verfügung stehen können. Im Namen des Leiteteams und der ganzen Riege wünschen wir Jürgen gute Besserung.

Schweizermeisterschaften

Am gleichen Wochenende fand in Balsthal ein Trainingswochenende der qualifizierten Turnerinnen für die GETU-Schweizermeisterschaften, welche am 1./2. November 08 in Widnau stattfinden werden, statt. Es gab Turnerinnen aus unserer Riege welche erst merkten dass sie offene Blutblasen an den Händen hatten als ich sie zum Trainingsabbruch am Reck aufforderte, das ist Einsatz!

Unserer Riege wird bei diesem Anlass von folgenden sechs Turnerinnen vertreten sein:

Kategorie Damen Andrea Wolf, Team Bern 1
     
Kategorie 7 Anja Dietrich, Team Bern 1
  Isabelle Sarbach, Team Bern 2
     
Kategorie 6 Sandra Burn, Team Bern 2
  Ramona Kauer, Team Bern 2
  Federica Busco, Team Bern 2

Nach einer langen Wettkampfsaison mit vielen strengen Trainings wünschen wir unseren Turnerinnen einen tollen Wettkampf mit guten Resultaten. Alle haben viel geleistet und sich gut auf diesen Anlass vorbereitet. Diese Turnerinnen haben es verdient dass wir ihnen die Daumen drücken, wie auch immer der Wettkampf ausgehen wird. Es würde mich freuen wenn wir einige Schlachtenbummler in Widnau begrüssen dürften.

Karin nicht an der SM

Karin hat sich nach einer äusserst erfolgreichen Wettkampfsaison als klare Leaderin in der obersten Kategorie für das Team Bern 1 qualifiziert. Als einzige Turnerin hat sie seit 1999 bis 2007 ununterbrochen alle Finalwettkämpfe bestritten, und sich für die diesjährigen Schweizermeisterschaften hohe Ziele gesteckt. Leider wird es ihr im 2008 aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein an den Start zu gehen. Wir wünschen Karin gute Besserung und hoffen dass wir im nächsten Jahr wieder mit ihr rechnen dürfen. Karin fehlt uns nicht nur in den Ranglisten, den jüngeren Turnkolleginnen ist sie ein grosses und wertvolles Vorbild.

Ausblick

Seit 1. September 08 trainieren wir gemeinsam mit der Spiezer-Geräteriege. Die Trainingsgemeinschaft hat sich bereits sehr gut eingespielt. Ich hoffe, dass nach der Turnvorstellung "Hopp Schwiiz" der Spiezer Turnvereine vom 15./16 Nov. 08 und den Schweizermeisterschaften im Geräteturnen welche am gleichen Wochenende in Schiers stattfinden werden der neue Name für die Riege bekannt sein wird, so dass wir die Vorbereitungen für die nächste Saison unter dem gleichen Namen werden in Angriff nehmen können.

Erich Sarbach


11. Saanen-Cup 2008

Kategorie 6

Auch der diesjährige Saanen-Cup fand wieder bei prächtigem Wetter in Gstaad statt. In der Kategorie 6 turnten Sandra, Ramona und ich, Therese konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mitturnen. Dieser Wettkampf war für uns wie eine Prüfung, denn es war der letzte vor den Mannschafts-Schweizermeisterschafen, welche in 3 Wochen in Widnau stattfinden. Von mir aus gesehen haben wir alle bestanden, auch wenn an einigen Geräten die Leistungen etwas höher sein dürften.
Wie jedes Jahr, traten auch an diesem Saanen-Cup alle Turnerinnen von K5-KD gegeneinander an, so dass schlussendlich eine Gesamtrangliste von 95 Turnerinnen herauskam. Von diesen 95 Turnerinnen wurde Sandra 55., Ramona 44. und ich 34. Je 16 Turner -und Turnerinnen qualifizierten sich für das Superfinale. Anschliessend übernachteten wir im Hotel Victoria in Gstaad, da am folgenden Tag in der selben Halle ein SM-Training stattgefunden hat. Trotz Party, welche man nach dem Wettkampf bis spät in die Nacht gefeiert hat, wurde am Training ziemlich eifrig mitgeturnt.

Fedrica Busco

Kategorie 7

175 Turner und Turnerinnen aus der ganzen Schweiz traten am 11.10.08 zum Saanenland Geräte-Cup an. Ein Wettkampf, bei dem alle Kategorien gegeneinander turnen und bei dem man unter anderem um den Einzug ins Finale kämpft. Kurz nach 15:00 Uhr begann der Wettkampf für die K7, von Einigen waren Isabelle und ich am Start. Aus gesundheitlichen Gründen fehlte Karin leider immer noch. Der Wettkampf verlief für uns ohne grosse Patzer. Isabelle erreichte den 73. und ich den 16 Rang, und konnte mich somit ganz knapp als letzte Turnerin für den Final qualifizieren. Den 16 Turnerinnen wurde jeweils ein Partner zugelost, mit dem man die 5 Geräte möglichst schlau untereinander aufteilen musste, um weiter zu kommen. Unsere Übungen, die zum Teil nicht ganz lupenrein waren, wurden von einer prominenten Laien-Jury bewertet. Mein Partner (Christoph Laube, Wettingen) und ich erreichten zusammen den 10. Rang. Es gab tolle Preise. Wir übernachteten anschliessend an den Wettkampf in Gstaad, da wir am nächsten Tag ein SM-Training hatten.

Anja Dietrich


Ranglisten und weitere Infos: www.tvsaanen-gstaad.ch

Impressionen:

getu_archiv_2008 getu_archiv_2008
Sandra bei der Standwaage Simone bei der Standwaage

getu_archiv_2008
Federica beim Spitzwinkel

getu_archiv_2008 getu_archiv_2008
Anja beim Rugeli Isabelle beim Abgang von den Ringen

Jugitag und Seelandmeisterschaften 2008

Jugitag Samstag

Die K 1-4 Turnerinnen starteten am Samstag zu ihrem teilweise letzten, oder zweitletzten Wettkampf der Saison. Für einige war es der letzte Wettkampf in dieser Kategorie. Insgesamt zeigten alle Turnerinnen ihrem Können entsprechende Leistungen und wurden dafür mehr "oder auch weniger" belohnt. Der Höhepunkt war die erste Goldmedaille von Céline im K4. Sie zeigte einen hervorragenden Wettkampf und durfte verdient aufs Treppchen steigen! Bravo Céline! Myriam hatte ein wenig Pech und wurde punktgleich mit der dritten, undankbare vierte. Auch Julia verpasste das Podest nur knapp und wurde sehr gute vierte im K3. Allen Turnerinnen herzliche Gratulation!

» Rangliste


getu_archiv_2008  getu_archiv_2008 



turnfest_logo

Seelandmeisterschaften Sonntag


Kategorie 3

Der Wettkampf wurde von unseren 4 Turnerinnen (Aline, Jeni, Julia und Romina) am Sprung und Reck erfolgreich eröffnet und die Leistungen vom Vortag in Steffisburg bestätigt. Auch an Boden und Schaukelringe zeigten die 4 schöne Turnübungen, wobei sich Julia und Jeni an den Ringen leider einen zusätzlichen Zwischenschwung genehmigten und dadurch aus den Auszeichnungen rutschten - schade. Ab Montag geht es nun in den neuen Trainingsgruppen und teilweise höherer Kategorie wieder ans fleissige Dazulernen, damit die neuen Übungen im März 2009 sitzen und sich die gewünschten Auszeichnungen und Träume realisieren lassen.

Kategorie 4

Leider erkrankte Mirjam in der Nacht auf Sonntag so sehr, dass sie schweren Herzens die Seelandmeisterschaft und ihren letzten Wettkampf im K4 absagen musste. Das Leistungsniveau an den Seelandmeisterschaften war erwartungsgemäss deutlich höher und die Auszeichnungen schwerer zu erreichen. Daran mussten sich Céline und Steffi gleich zu Beginn am Sprung gewöhnen. Beide zeigten sehr schöne Salti zum Stand, erhielten jedoch rund 0,5 Punkte weniger als am Vortag in Steffisburg. Auch die beiden bestätigten die Leistungen vom Jugitag und turnten ihre Übungen ohne Sturz. Céline erreichte eine Auszeichnung, während Steffi diese leider um 0,05 Punkte knapp verpasste. Steffi, nächstes Jahr in deinem zweiten Jahr im K4 und mit fleissigem Training klappt es auf jeden Fall.

Unterstützung

Als Eltern tragt ihr zu den turnerischen Erfolgen eurer Kinder bei, indem ihr eure Kinder und uns Leiter aktiv unterstützt und uns das Vertrauen aussprecht. Nur Dank Disziplin, Teamgeist und Freude am Turnsport können wir Unfälle vermeiden und die positive Entwicklung/Erfolge der Kinder sicherstellen. Dies wird in Zukunft noch wichtiger, wenn wir mit doppelt so vielen Gruppen und 60% mehr Kindern trainieren. Wir wünschen uns, dass ihr uns wie bisher aktiv unterstützt, uns vertraut und Probleme/Fragen offen ansprecht - herzlichen Dank.

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008 

E. Sarbach
J. Kauer

K5-7 * Zwei Podestplätze und drei Auszeichnungen *

Kategorie 5

Simone holte sich eine Auszeichnung. Trotz Fortschritten im Training gelang Céline der Wettkampf nicht ganz nach Wunsch, sie ging leider leer aus.

Kategorie 6

Die Mädels der Kategorie sechs erfüllten meine Erwartungen weitgehend. Ramona und Federica holten die Auszeichnung. Die Sandra musste in den sauren Apfel beissen, sie war die erste Turnerin welche die Auszeichnung verpasste. Therese gelang ebenfalls ein Wettkampf welcher ihren n Leistungen entspachen aber die Latte lag hoch, deshalb reichte es leider nicht zum "Plämpu".

getu_archiv_2008

Kategorie Damen

Andrea Wolf ist eine zuverlässige Medaillensammlerin, sie gewann die bronzene Auszeichnung.

getu_archiv_2008

Kategorie 7

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Karin leider nicht starten. Deshalb musste ich damit rechnen dass wir an diesem Wettkampf nicht mit einem Platz in den ersten drei Positionen rechnen dürfen. Aber so schnell geben wir nicht auf… Vor dem Wettkampf habe ich Anja "unmissverständlich" erklärt dass sie unsere Ehre retten, und in die Bresche von Karin springen müsse. Mit dem dritten Rang hat Anja bewiesen, dass sie langsam zu einem sicheren Wert wird. Sie hat gezeigt dass sie bereit ist, hohe Erwartungen zu erfüllen, bravo Anja. Trotzdem hat uns Karin gefehlt, ich hoffe dass sie möglichst bald wieder im Einsatz stehen kann! Es dürfen ja auch zwei Podestränge sein… Toi Toi Karin!

getu_archiv_2008

SM Qualifikation

Der Wettkampf in Bühren an der Aare zählt als letzter Wettkampf für die Qualifikation der Schweizermeisterschaften.

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008 

Folgende sieben Turnerinnen aus unserer Riege haben sich für die SM qualifiziert:

Kat. 6 Federica Busco
  Ramona Kauer
  Sandra Burn
   
Kat. 7 Karin Sarbach
  Anja Dietrich
  Isabelle Sarbach
   
Kat. Damen Andrea Wolf


Mehr zu diesem Wettkampf: http://sms08.simas.ch

Gruss Erich S.


Brätliplausch

Vor den Sommerferien mussten wir unseren Brätliabend auf Grund vieler Abwesenheiten leider absagen. Nachgeholt haben wir ihn jedoch am 08. August, dem letzten Ferientag vor dem Schulbeginn der Turnerinnen.

Trotz windigem Wetter konnten alle ihre Würste noch bei trockener Witterung geniessen. Für das anschliessende Dessert mit Kaffee und Kuchen suchten wir dann den Unterstand der Seewiese auf. Herzlichen Dank für die feinen Kuchen und den Kaffee.

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Gruss Madeleine Hess


Einige(r) Impressionen der K1-4

Turnerinnen aus dem Abschlusstraining vor den Sommerferien. Anstatt dem geplanten Grillabend, haben wir uns mit einem Spielabend in der Halle ausgetobt!

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Gruss Eveline Sarbach


Seeländisches Turnfest Studen 2008

turnfest_logo

Zehn Einiger Turnerinnen 4 Podestplätze



Medalliensegen

Stellvertretend für alle Einiger Podest-turnerinnen haben Andrea und Federica in Studen die Medaillen in Empfang genommen.

getu_archiv_2008
Unter sommerlichen Bedingungen fand das Seeländische Turnfest in Studen in einem Zelt statt. Unsere Turnerinnen liessen sich durch die ungewohnten Bedingungen nicht beirren. Im Gegenteil, mit dem tollen zweiten Rang konnte sich Fedrica Busco, eine Turnerin von unserem K6-Team als Zweite auf dem Podestplatz fotografieren lassen, suppi!

getu_archiv_2008
Federica geniesst ihren ersten Podestrang

getu_archiv_2008
Team Einigen in Form

Kat. 5 Simone Volken 10. Rang
     
Kat. 6 Federica Busco 2. Rang
     
Kat. Damen Andrea Wolf 2. Rang
     
Kat. 7 Karin Sarbach 1. Rang
  Anja Dietrich 3. Rang

» Ranglisten

So, jetzt sind Ferien angesagt. Für diejenigen welche nicht gerade irgendwo in den Ferien weilen und eine Abkühlung im kühlen Wasser geniessen, finden während den ganzen Ferien zwei wöchentliche Trainings statt damit wir auch bei den Seelandmeisterschaften ein gute Visitenkarten abgeben können.

Ich wünsche allen Turnerinnen sowie dem Leiterteam schöne und erlebnisreiche Sommerferien.

Erich


Gotthard-Cup 2008

turnfest_logo Am 1. Juni starteten wir in Altdorf zum Gotthard-Cup.

Leider konnten sich (Verletzungen, Landschulwoche etc.), nicht alle Turnerinnen optimal auf diesen Wettkampf vorbereiten. Trotzdem wurden zum Teil sehr gute Resultate erzielt.

In der Kat. 5 wurde Simone als tolle 25. von 94 Turnerinnen mit einer Auszeichnung belohnt. In der Kat. 6 klassierten sich unsere Mädels zwischen den Rängen 33 - 43 von 65 gestarteten Turnerinnen. Mit 45 startenden Turnerinnen war in der Kat. 7 ein aussergewöhnlich grosses Feld mit vielen guten Turnerinnen am Start. Als 4. verpasste Karin erstmals in dieser Saison knapp das Podest und auf dem sehr guten 10. Rang wurde Anja klassiert. Einmal mehr reichte es im Vierkampf der in der Kat. Damen startenden Andrea Wolf zum Podest, sie wurde 3.

Die jüngeren Turnerinnen schnupperten und kämpften nach Aarau zum zweiten Mal mit der Schweizer-Spitze und mussten feststellen dass noch vieles zu tun ist… wir packen es an!

Zum Finalwettkampf um den Gotthard-Cup reichte es leider nur Karin, welche den Titel verteidigen musste. Mit einer mittelmässigen Sprung- und einer sehr schönen Bodenvorführung musste sie den Sieg zwei anderen Turnerinnen überlassen.

Fotos und Ranglisten: www.getu-buerglen.ch/sites/rueckblick_gc.html

Am 20. Juni 08 starten wir nach einer kurzen Pause in Studen beim Seeländischen Turnfest.

Erich Sarbach

Impressionen

Kat. 7, Kat. Damen, Team Einigen

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Argauermeisterschaften - Mai 08

getu_archiv_2008
Letzte Vorbereitungen

getu_archiv_2008
Jetzt gehts los

getu_archiv_2008
Hopp Einigen

Kat. 5

Auch wenn es nicht zur Auszeichnung gereicht hat (sehr starkes Wettkampffeld), kann man sagen dass Simone einen guten Wettkampf gezeigt hat, weiter so!

Kat. 6

Ramona reichte es in die Top Ten. Sandra und Federica zeigten ebenfalls dass sie grosse Fortschritte gemacht haben, auch wenn es knapp nicht zur Auszeichnung gereicht hat haben alle drei Turnerinnen den bis anhin besten Wettkampf gezeigt, super!

getu_archiv_2008

Kat. 7

Karin hat mit der hohen Punktzahl 38.60 ihre persönliche Bestmarke erturnt und den von ihr anvisierten Sieg buchen können. Das Feld war so stark, dass sie den Sieg mit der letztjährigen Bronce-Medaillengewinnerin der Schweizermeisterschaften, Evard Océan teilen musste. Bloss 0.1 Punkte Rückstand hatte die Turnerin auf dem dritten Rang. Es war keine geringere als die letztjährige Vize-Schweizermeisterin Taverna Natascha. Mit Traumnoten von 9.8, 9.65 und 9.6 legten unsere K7-Turnerinnen beim Sprung einen fulminanten Start hin. Anja wurde schlussendlich mit dem tollen vierten Schlussrang belohnt. Hingegen machte Isabelle am Reck einen "Taucher" und fiel dadurch aus dem Rennen für einen Spitzenplatz. Beim Championnatsturnen am Reck rundete Karin mit einem guten dritten Rang den aus meiner Sicht erfolgreichsten Wettkampf unserer Riege ab.

getu_archiv_2008
getu_archiv_2008

Kat. Damen

Andrea scheint in diesem Jahr das Podest abonniert zu haben, sie konnte sich in Aarau mit der Silbermedaille auszeichnen lassen, bravo!

getu_archiv_2008

Nächsten Sonntag, am 2. Juni starten wir in Altdorf beim Gotthard-Cup. Auch hier ist mit einem absoluten Spitzenfeld zu rechnen.

Bilder und Berichte unter: http://www.aarau-getu.ch

Erich Sarbach

Zu den » Ranglisten


Mittelländische Gerätmeisterschaft Jegenstorf 17./18.Mai 2008

Einiger Turnerinnen glänzten mit vielen Auszeichnungen und drei Podestplätzen.

Kat. 3 + 4

Bereits am Samstagmorgen in aller früh, begann das Wettkampfwochenende. Als erstes mussten unsere K4 Turnerinnen an die Geräte. Einige(rinnen) waren noch nicht so wach, doch dies änderte sich schnell, als der Wettkampf begann. Myriam, Celine, Steffi und Shana, zeigten einen super Wettkampf, bis auf zwei "kleine Abstürzchen" und können wirklich stolz auf sich sein. Belohnt wurden sie mit verdient guten Rängen und Auszeichnungen. In der Mannschaft reichte es sogar auf den fünften Rang! Am Sonntag waren dann noch Jenny und Julia an der Reihe. Auch sie zeigten ihr Können und wurden dafür belohnt. Wie am Samstag die K4, haben sich auch die K3 Turnerinnen nicht gerade in die langen, speziellen, Schaukelringe verliebt, dafür war die Freude über die Sprungnote zum letzten Wettkampf umso grösser! Am Ende durften auch sie, einen guten Rang unter den ersten 30 von 140 Turnerinnen entgegen nehmen. Ein grosses Bravo auch an euch beide!

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Wettkampf mit euch!
Eveline

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Kat. 5, 6 ,7 und Damen

Die Mittelländischen Meisterschaften waren für uns ein letzter Test vor zwei hoch stehenden Wettkämpfen. Am 24. Mai 08 werden wir die Kantonalmeisterschaften in Aarau und am 2. Juni 08 den Gotthardcup in Altdorf besuchen.

Der Test ist geglückt, für uns war es einer der erfolgreichsten Wettkämpfe. Von total siebzehn gestarteten Einiger Turnerinnen konnten 13 Turnerinnen eine Auszeichnung in Empfang nehmen. In der obersten Kategorie belegten unsere Turnerinnen drei der vier ersten Plätze.
Folgende Turnerinnen wurden ausgezeichnet:

getu_archiv_2008
Kat Damen
 
getu_archiv_2008
Kat Damen: Andrea Wolf
 
getu_archiv_2008
Kat 5: Simone Volken
 
getu_archiv_2008
Kat 6: Federica Busco, Ramona Kauer und Sandra Burn
 
getu_archiv_2008
Kat. 6
 
getu_archiv_2008
Kat 7: Karin Sarbach, Anja Dietrich und Isabelle Sarbach
 
getu_archiv_2008
Kat 7
 
getu_archiv_2008
Team Einigen
 

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen!

Erich

Zu den » Ranglisten


Unser Leiterteam hat Zuwachs erhalten !

Wir gratulieren
 
getu_archiv_2008
                                    Jolanda Küng                               Corina Diertrich                            Isabelle Sarbach
 
ganz herzlich zum J+S-Leiter!

Oberländische Gerätemeisterschaften 2008 in Frutigen

» Rangliste

Oberländermeisterinnen:

Kat. 4 Steffi Kipfer
Kat. 5 Simone Volken
Kat. 6 Sandra Burn
Kat. 7 Karin Sarbach
Kat. Damen Andrea Wolf

Impressionen Teil 1:

getu_archiv_2008 getu_archiv_2008
1. Rang Kat. 7 : Karin Sarbach 3. Rang Kat. Damen : Andrea Wolf

getu_archiv_2008
2. Rang Team Kat. 7 : 1. Rang um nur 0.1 Punkte verpasst
 
getu_archiv_2008
Oberländermeisterinnen der Kat. 5, 6, 7 und Damen.

Erich Sarbach


Zeitungsartikel im Berner Oberländer vom 22.04.2008

getu_archiv_2008

Saisonstart für unsere Turnerinnen der Kategorien 1 - 4 bei den Oberländischen Geräte-Meisterschaften 2008 in Frutigen

Am Wochenende vom 19. und 20. April haben die Einiger-Turnerinnen in Frutigen um die begehrten Medaillen- und Auszeichnungsplätze gekämpft - und dies erfolgreich! Die Oberländischen Meisterschaften waren nicht nur von den Oberländischen Vereinen gut besucht, sondern auch viele kantonale Konkurrenz reiste am Wochenende in die Widi Halle nach Frutigen. Doch unsere Turnerinnen liessen sich nicht gross abschrecken von den vielen Teilnehmerinnen und verfolgten ihr Ziel mit Bravour. In jeder Kategorie gab es Auszeichnungsplätze - und manche wagten sich dabei schon sehr nahe ans Podest: Im K2 hat sich Joana Bauder den 10. Rang erturnt und im K4 haben sich Steffi Kipfer mit dem 4. Rang als beste Oberländerin und Mirjam Linder mit dem 10. Rang ebenfalls ihre Auszeichnung gesichert. Im K4 erreichten sie mit dem Team den hervorragenden 5. Rang. Aber auch die Turnerinnen im K3 durften mit 3 Auszeichnungen und einem 8. Platz im Teamwettkampf heimkehren.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu ihren super Leistungen am Wochenende! Wir freuen uns mit euch weiterzutrainieren und allfällige Patzer vom Wochenende in den nächsten Trainings zu korrigieren. Die Wettkampfsaison hat nämlich erst begonnen...

Herzlichen Dank auch an das Betreuungs- und Wertungsrichterteam!

Eveline und Madeleine

Impressionen Teil 2:

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Coppa Ticino 2008 in Bellinzona

Die Hinreise

Wir starteten kurz nach fünf Uhr mit der Bahn. Bis Zürich verlief die Anreise problemlos. Was dann kam war Abenteuer pur. Der Cisalpino fiel aus, der Ersatzzug hatte Bremsprobleme und blieb nach ca. 20 Minuten Fahrt in einem Bahnhof stehen. Niemand wusste was los war bis es hiess umsteigen in einen anderen Zug. Alles ging sehr hastig, im Vorbeigehen nahm ich ein liegen gebliebenes Portemonnaie einer Frau mit und infolge Platzmangels setzten wir uns im neuen Zug cool in der 1. Klasse nieder. Die Frau mit dem verlorenen Portemonnaie wurde bald gefunden und schon hatten wir das erste Erfolgserlebnis. Mittlerweilen hatte der Zug etwas 45 Minuten Verspätung, so blieb mir nichts anderes übrig als die Telefonnummer eines Funktionärs welchen ich von einem früheren Wettkampf her kenne und sicherheitshalber am Vorabend herausgeschrieben habe hervorzusuchen um in Bellinzona einen Abholdienst zu organisieren. Der Tenuewechsel und der erste Teil des Einturnens wurden in Absprache mit dem Zugführer bereits im Zug absolviert. Punkt 10.25 Uhr wurden wir mit einem kleinen Auto abgeholt, vier Turnerinnen und Gepäck auf der hinteren-, Karin, ich und der Fahrer auf der vorderen Sitzreihe, andere Kantone, andere Sitten…

getu_archiv_2008

Der Wettkampf

Der Ablauf des Wettkampfes ist schnell erzählt, Karin durfte zuoberst auf dem Podest Platz nehmen und Anja wurde in der Kat. 7 sechste. In der Kat. 6 erreichte Sandra ebenfalls einen Podestrang, sie wurde dritte, Federica siebte und Ramona neunte. Karin und Anja konnten beim Championnatsturnen mitmachen. Anja missriet die toll begonnen Ringübung im Schlussteil und musste sich leider schon nach dem ersten Gerät verabschieden. Karin turnte sich bis in den Halbfinal, wo ihr beim Sprung die Landung missriet. So musste sie schliesslich um den dritten und vierten Platz kämpfen. Mit einer schönen Ringübung reichte es mit dem dritten Rang auch hier zu einem Podestrang.

getu_archiv_2008

Die Heimreise

Wir wurden nach dem Wettkampf mit einem etwas grösseren Fahrzeug wieder auf den Bahnhof chauffiert, aber ich denke mit sieben Personen in einem Auto welches für fünf Personen zugelassen ist, hätte uns auch die Tessiner Polizei, welche uns kurz vor dem Bahnhof entgegen fuhr, keinen Pokal geschenkt. Unser Ziel, den Zug welcher um 18.26 Uhr in Bellinzona abfuhr zu erreichen war erfüllt! Wir hatten einen Wagen mit 6er Abteilen fast für uns, und da ich von der Rangverkündigung keine brauchbaren Fotos machen konnten mussten die Turnerinnen für ein Fotoshooting noch einmal in den Turndress steigen. Wir hatten auch hier Glück, hätte Anja Sandra beim Spagath auf der Gepäckablage nicht davon abgehalten, sich weiter auf der Notbremse abzustützen, hätte es sicher auch bei der Heimreise eine Verspätung gegeben, und ein Sturz von dieser Höhe gibt zwar im Zug keine schlechte Note aber blaue Flecken und gebrochene Knochen…

getu_archiv_2008    getu_archiv_2008

Ohne weitere nennenswerte Zwischenfälle kamen wir schliesslich kurz vor 23.00 Uhr müde aber zufrieden in Spiez an.




Der Reisebegleiter
Erich Sarbach

getu_archiv_2008

» Artikel als PDF

» Rangliste



Berichte des J+S Lagers in Spiez vom 7.-11. April 2008

Bericht Leiter

Wir hoffen, mit dem vielseitigen, wenn sicher auch strengen J+S-Lager, ist es uns gelungen unseren fünfzehn Turnerinnen etwas Abwechslung zu bieten. Am Dienstag und Mittwoch besuchten wir die Sportschule Magglingen, dort hatten wir die Gelegenheit dem Nationalteam der Kunstturnerinnen und Kunstturner beim Training zuzuschauen. Der Höhepunkt war am Dienstagabend, als wir an denselben Geräten unser Training in der Jubiläumshalle durchführen konnten. Unsere Turnerinnen bekamen Besuch von der Spitzenturnerin Ariella Käslin, welche Autogrammkarten visierte und die Fragen unserer Turnerinnen beantwortete. In Magglingen wurde von einzelnen Turnerinnen die Gelegenheit genutzt Doppelsaltos in die Schnitzelgrube zu machen. Unter Mithilfe des Leiterteams, hatten zudem praktisch alle Turnerinnen die Gelegenheit am Reck eine Riesenfelge zu turnen. Speziell war sicher auch das Verpflegen und Übernachten in der Turnhalle. Die grösseren Turnerinnen hatten die Möglichkeit ihre Übungen im Grossformat von einem Beamer selbstkritisch zu analysieren. Nach einem feinen Mittagessen, welches wir am Freitag zum Abschluss bei schönem Sonnenschein im Freien geniessen konnten, ging der Kurs unter viel Applaus der Turnerinnen zu Ende.

An dieser Stelle möchten wir allen Eltern danken, welche uns mit feinen Salaten, Gebäcken etc. verwöhnt haben. Lucia Busco hat die Verplfegung super koordiniert. Ihr und dem gesamten Leiterteam ist zu verdanken, dass praktisch die ganze Woche topp motivierte und gut gelaunte Turnerinnen in der Halle anzutreffen waren.

Aus unserer Sicht war es ein erfolgreiches Lager und wir sind nun gut vorbereitet für die bevorstehenden Wettkämpfe. Bereits am folgenden Tag in Bellinzona konnten wir Erfolge verbuchen, siehe Bericht "Coppa Ticino".

Einen herzlichen Dank an alle die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Eveline und Erich Sarbach



getu_archiv_2008  getu_archiv_2008

Bericht Grosse

Montag
Um 13.45 Uhr beginnt unser Lager in der Dürrenbühlhalle mit dem Aufstellen der Geräte. Am meisten freuen sich Gross und Klein auf die Tumblingbahn. Alle Turnerinnen von K3-KD (Einigen und Frutigen) werden von unserem Hauptleiter Erich Sarbach begrüsst und wir werden in 3 Gruppen eingeteilt. Wir verbringen den Nachmittag und Abend mit turnen, hauptsächlich mit Aufbau und lustigen Übungen wie z.B. mit verbundenen Augen Ringe turnen. Zwischendurch werden wir in den Pausen mit superfeinen und grossen Verpflegungen versorgt. Wir haben Ausklang, in dem wir massieren und spielen (z.B. das Koordinationsspiel "Speed Stacks" oder Unihockeyposten). Weiter werden wir von Géraldine mit einem "fröhlichen" Hip-Hop Tanz gefordert und wir haben die Möglichkeit unsere Turnkünste, dank des Beamers, gross anzuschauen und zu verbessern.

Dienstag
Um 12.25 Uhr fährt unser Zug von Spiez ab nach Magglingen. Nach etwa 2 Stunden Reise können wir unsere Zimmer im Hotel beziehen. Dann dürfen wir das Kunstturn-Nationalteam beim Training bewundern. Die Kleinen sind so sehr von Ariella Kaeslin begeistert, dass sie bei unserem anschliessenden Training durch die ganze Halle rennen, sie beim Training auf dem Standfahrrad mit dem Geblitze ihres Fotoapparates unterbrechen und sie um ein Autogramm bitten. Anschliessend gibt es Essen und dann dürfen wir, überraschenderweise, in der super ausgerüsteten Kunstturnhalle neben den jungen, aber doch schon sehr talentierten Kunstturnsprösslingen unser Können beweisen. Leider klappt dies, auf Grund einer heissen Landung beim Doppelsalto am Sprung, nicht bei allen gleich gut. (Zum Glück ohne Folgen) Am Abend gehen einige der Älteren noch in die Bar etwas trinken. Plötzlich stürmen 3-4 in Pyjamas gekleidete Kleinere, wegen einer vergessener Uhr, hinein. Als dann auch die letzten zwei "Schwanzinä" (Leiterinnen) von der Bar ins Zimmer zurückkehren und denken, dass sie sich jetzt auch ausruhen können, bekommen sie aber noch Besuch von zwei etwa 10 Jahre jüngeren Schützenboys: "Chömeter no chli usää?"…

Mittwoch
Um 7.00 Uhr stehen wir auf und packen unsere Sachen. Nach dem Frühstück gehen wir in der alten Sporthalle trainieren. Wir bekommen Besuch von den Herren D. Käsermann, Produktionsleiter Sportmedien und M. Wyss, Verantwortlicher für J+S-Lehrmittel, vom Bundesamt für Sport. Erich erhält ein Kompliment zu unserem Training. Einige Übungen (Riesenfelge) verlangen bei etlichen viel Mut, deshalb wird es zum Teil ungewollt, durch kreischende Geräusche, etwas lauter. Anschliessend gibt es ein wahlreiches Mittagessen. Wir reisen nach Spiez zurück und müssen dabei aufpassen, dass alles mitkommt, doch dies funktioniert nicht ganz einwandfrei (iPods, Jacken, Pullis und beinahe noch andere Sachen bleiben liegen…) Am Abend geht es in der Dürrenbühlturnhalle weiter mit trainieren und wir lernen einen "ernsten" Hip-Hop Tanz.

Donnerstag
Am Donnerstag turnen wir, leider nicht ganz unfallfrei: diesmal liegt es aber nicht an der Turnerin, sondern das Reck geht kaputt…, wir werden verpflegt und machen ein anstrengendes Lauftraining. Einigen geht dabei schnell der Atem aus… Später testen wir unseren Geschmackssinn mit verbundenen Augen und werden mit verschiedensten Sachen wie z.B. Safran, Pinienkernen, Curry, diversen Joghurts und vielem mehr gefüttert. Es gibt ein feines Znacht und danach steht "Beauty mit Eveline" auf dem Programm. Wir massieren uns und tragen uns gelbe, pinkfarbene, heisse, abziehbare, reinigende, usw… Gesichtsmasken auf. Wir richten uns ein Plätzchen in der Halle zum Schlafen ein, die meisten platzieren sich auf den dicksten Matten und dann wird das Licht gelöscht. Erstaunlicherweise ist es sehr schnell ruhig, aber die vielen Trainings sind eben anstrengend und ermüdend.

Freitag
Am Morgen werden wir mit original Schweizer Handörgelimusik aus dem Schlaf gerissen. Deshalb stehen alle sehr schnell auf und flüchten zum Zmorge. Beim letzten Training sind wir nicht mehr so fit wie am 1. Tag. Zmittag gibt es draussen bei schönem Wetter, alle werden gelobt und man bedankt sich bei allen. Auch an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Helfern und Helferinnen, die sich auf irgendeine Art fürs gute Gelingen dieses Lagers beteiligt haben, für ihren Einsatz ganz herzlich bedanken! Es het gfägt u mir wäre sofort wider einisch bi somne Lager derbi! Für einige geht's jetzt ab vor den Beamer, um die verpasste Sendung von Germany's next Topmodel nachzuholen…

Und morgen geht's für K6 & K7 schon um 5.10 Uhr (am Morgen!) am Bahnhof wieder weiter: Der Coppa Ticino in Bellinzona steht auf dem Programm…

Simone, Federica, Ramona, Sandra, Anja



getu_archiv_2008

Bericht Kleine

Turnerinnen der Kategorien 3 und 4

Montag
Wir begannen das Training in der Dürrenbühlhalle. Mit Erich waren wir am Reck. Er sagte "heute lernen wir das Dürehocke". Dann übten wir das Dürehocke und Erich zog uns fast von der Stange. Danach mussten wir unsere Übungen vorturnen, dabei kam das Durchsitzen vor. Erich schaute ein bisschen komisch aus der Wäsche und fragte uns "habt ihr das in der Übung", alle lachten!

Dienstag
Am Dienstag fuhren wir mit der Bahn nach Magglingen wo wir den Kunstturnern und den Kunstturnerinnen beim Training zuschauen durften. Am Abend durften wir selber in der Jubiläumshalle trainieren. Wir hatten Glück, alle bekamen von Ariella Käslin eine Autogrammkarte.

Mittwoch
Heute schockte uns Jürgen am Reck. Wir mussten eine Riesenfelge machen. Einige kamen zwei bis drei Mal gestreckt um die Stange. Am Nachmittag fuhren wir wieder nach Spiez wo am Abend wir unsere nächste Trainingslektion hatten.

Donnerstag
Am Donnerstag hatten wir nach einem strengen Training Massage und Beauty mit Eveline, das war eine tolle Sache! Anschliessend übernachteten wir in der Dürrenbühltturnhalle auf den Turnmatten.

Freitag
Am Freitag Morgen weckte uns Erich mit Örgelimusik… Nach einem weiteren Training musste die Halle aufgeräumt werden. Zum Abschluss gab es ein herrliches Mittagessen, welches Lucia Busco für uns orgnisierte.

Es war ein tolles Lager.



getu_archiv_2008

Championnat du Jura Bernois in Tavannes - 5. Apr. 08

In Tavannes kämpften wir auf der ganzen Linie gegen eine starke Konkurrenz. Wer hier eine Auszeichnung in Empfang nehmen konnte durfte stolz sein.
Aus meiner Sicht gibt es positive Nachrichten:

Alle Turnerinnen haben Fortschritte gemacht. Ich denke nach unserem Trainingslager, welches wir nächste Woche in Spiez absolvieren werden, und mit ein bisschen Wettkampfglück sind die meisten Einiger Turnerinnen in der Lage, sich auch bei gut besetzten Wettkämpfen, im ersten Drittel sprich in den Auszeichnungen platzieren zu können.

Highlights

Pech


» Rangliste

Impressionen

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008 

Wynigen war für uns der erste Gradmesser im 2008

getu_archiv_2008 Mit drei Podestplätzen im ersten Wettkampf können wir sicher fürs Erste zufrieden sein. Ich bin optimistisch und hoffe dass in Zukunft auch bei den anderen Kategorien ein Rutsch nach vorne gemacht werden kann. Karin und Anja belegten in der Kat. 7 die ersten zwei Plätze und Andrea konnte in ihrem ersten Wettkampf bei der Kat. Damen mit dem 2. Rang ebenfalls das Podest besteigen, bravo!

Folgende Turnerinnen konnten eine Auszeichnung in Empfang nehmen:
-   Steffi in der Kat. 4,
-   Simone in der Kat. 5 und
-   Ramona bei ihrem ersten Wettkampf in der Kat. 6.

» Rangliste

Impressionen

getu_archiv_2008 getu_archiv_2008


Frutigland Meisterschaft vom 01. März 2008

Schon fast zur Tradition gehört für die Einiger Turnerinnen die Frutigland Meisterschaft. Zum ersten Mal jedoch wurde dieser interne Gerätewettkampf vom GETU Einigen durchgeführt. Dank der Unterstützung vom GETU Frutigen in allen organisatorischen Fragen, konnten wir diesen Anlass problemlos durchführen. Der Saisonauftakt ist für die Einiger Turnerinnen durchaus geglückt! Diverse Turnerinnen durften auf dem Siegerpodest eine Medaille von Lucia Busco in Empfang nehmen. Gleichzeitig konnten die Turnerinnen bei ihren Übungen feststellen, wo noch Schwachstellen vorhanden sind. Diese werden jetzt in den nächsten Trainings verbessert. Die Wettkämpfe für diese Saison stehen nämlich schon bald vor der Tür!

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen für die tollen Leistungen und Darbietung. Ebenfalls ein grosses Merci an die Eltern, welche fleissig gebacken haben und somit unsere Kaffeestube unterstützten. Und schliesslich auch dem ganzen Helferteam mit Lucia und Antonio Busco ein Dankeschön!

Madeleine Hess

» zur Rangliste

Impressionen

getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008  getu_archiv_2008
getu_archiv_2008






Zum Seitenanfang

*** Createt by Webmaster - Luca Perrone ***