Archiv MR 2007


Männerriege Volleymeisterschaft 2006/07

Schlussbericht
Am 1.November starteten wir verstärkt mit 3 Aktiven Alfons, Stefan und Curdin ohne Training in die Meisterschaft gegen Strättligen. Nach einem guten Matsch mussten wir leider das Spielfeld als Verlierer verlassen. Doch nach dieser Startniederlage konnten wir uns in einen wahren Spielrausch steigern und 6 Siege nacheinander feiern! Mit viel Selbstvertrauen traten wir am 9. März gegen Spiez um den Gruppensieg an. Die Zuschauer kamen bei diesem spannenden Spiel voll auf ihre Kosten. Nach 2-2 Sätzen mussten wir uns die Butter noch vom Brot nehmen und zum Saisonschluss eine nicht zwingende Niederlage hinnehmen, so das Spiez mit 12.Punkten als Gruppensieger da stand! Doch auch ein 2.Rang mit ebenfalls 12.Punkte darf sich sehen lassen.

Resultate

Walter Bärtsch

MR Velotour 2007

Die Velotour findet traditionsgemäss immer am Vorabend der Auffahrt statt. Das Wetter war bereits am Nachmittag nicht unbedingt einladend. Trotzdem nahmen fünf unentwegte Velofreaks um 18.00 Uhr die Tour unter die Räder. Das Motto der Tor war kreuz und Quer in unserer Umgebung zu radeln. Über Glütsch - Reutigmoos - Reutigen - Wimmis - Hasli führen wir schlussendlich dem Regen entgegen. Da fast von allen Seiten die Regenfront auf uns zukam, entschlossen wir ein abgekürztes Verfahren und fuhren direkt zu Wäfler Martin. Hier hatten bereits einige Helfer die Grillstelle vorbereitet und den nass ankommenden wurde ein Apéro und ein gutes Stück Grillfleisch mit der bekannt guten "Waläzüpfä" serviert. Zum Abschluss dann noch ein feines Dessert der Siegenthaler Frauen. In gemütlicher Runde konnten wir dann noch den "nichtvelofahrern" unsere Route im Detail zum besten geben.

mr_velotour_2007

Für alle Anwesenden hat sich dieser Anlass gelohnt. Herzlichen Dank den Teilnehmern und Helfern und Spendern irgendwelcher Art. 2008 sind wir sicher wieder dabei.

Andreas Mösching


Reise der Männerriege Einigen, 1./2.9.2007

Nun war es soweit. Nach etlichen Stunden Beratungen, Anfragen, Besichtigungen, Erkundungen usw., kurz gesagt der Vorbereitungen, konnte am Samstag, erster September die Reise beginnen. Franz Bédert und Andreas Mösching organisierten die Reise in dem Rahmen wie sie an einem Turnstand beschlossen wurde. Die Reise sollte in die Westschweiz führen, Samstag und Sonntag dauern und mit etwas sportlicher Aktivität aufgelockert werden. Es sollte eine Reise sein an der alle Mitglieder teilnehmen können. Also wurde so organisiert, dass bei der sportlichen Tätigkeit auch Alternativ Möglichkeiten vorgesehen waren.

9 Mitglieder mit den Fahrrädern stiegen am Samstagmorgen in den, von Franz Bédert, gesteuerten Bus. Der erste Teil der Reise führte durch das Simmental/Saanenland nach La Lécherette. Nachdem das Koffeinmanko gedeckt war, machten wir uns mit dem Fahrrad auf den Weg entlang dem "Hongrin" nach Yvorne.

mr_ausflug_2007

Frutiger Albert und Linder Hans besorgten den Transport des Busses direkt nach Yvorne, herzlichen Dank für das Überführen des Fahrzeuges. Bei einigen Bikern kamen verschiedene Erinnerungen auf als wir den Schiessplatz passierten. So nach dem Stil „weisch no“ und „dert hani müesse ……. usw. Für die andern, die die Gegend noch nicht kannten war es eine gelungene Neuendeckung.

Die Abfahrt nach Yvorne hatte es dann schon in sich. In rechtem Gefälle fuhren wir hinunter nach Corbeyrier. Zwischendurch mussten wir schon mal die Bremsen kühlen. In Yvorne fuhren wir direkt zur "Domaine Dillet" und konnten bei schönstem Sonnenschein, am Rand des Weinberges, etlichen „Waadtländer“ degustieren und somit auch gleich das Apéro einnehmen.

mr_ausflug_2007

Nach dem Mittagessen fuhren wir gestärkt und in guter Laune auf dem Rhonedamm nach Bouveret in den Aquapark. Hier konnte nun nach Herzenslust im Wasser ausgetobt oder ganz einfach gebadet werden. Wer mit dem Wasser nicht so viel anfangen konnte, radelte direkt nach Montreux und wartete auf die "Schwimmhäute". Leider bekam das, mit dem Warten verbundene besichtigen von Schönheiten, am Quai von Montreux, gewissen Augen nicht so gut. Aber die Entzündung ist zum Glück in der Zwischenzeit verheilt.

Nachdem wieder alle beieinander waren wurde das Hotel, direkt in Montreux an ausgezeichneter Lage, bezogen und infolge der warmen Witterung konnten wir noch auf der Terrasse eines Restaurants am Quai das Nachtessen einnehmen.

Etwas unterschiedlich wurde dann das Nachtlager benutzt (einige konnten, andere wollten nicht so viel schlafen). Jedenfalls spürte man beim Frühstück von der lockeren Stimmung nach dem Apéro in Yvorne nicht sehr viel. Das sollte sich aber kurzfristig ändern. Mit dem Bus fuhren wir nach Blonay und mit der Bahn nach Les Pléiades einer Anhöhe über dem Genfersee, immerhin auf 1360 m. Nun war eine Abfahrt von fast 800 Höhenmetern mit dem Trottinett angesagt. Nachdem wir die Abfahrt von oben kurz angeschaut hatten, verrieten doch einige Gesichtszüge was in ihnen vorging. Auf jeden Fall mussten wir nicht lange warten bis die erste akrobatische Einlage geboten wurde. Trottinett und Fahrer wirbelten kurz durch die Luft, landeten eher unsanft, der Fahrer prüfte die aktuelle Situation, stieg wieder auf und fuhr weiter. Im Nachgang gab es noch weitere deren Ziel es nicht unbedingt war, saubere Kleider mit nach Hause zu nehmen.

mr_ausflug_2007

Es kam doch etlichen Fahrern entgegen, dass auf dem Bahnhof Blonay Wasser für eine Kurzwäsche zur Verfügung stand. Nun diese Abfahrt war ein tolles Erlebnis und grösseren Schaden hat keiner davongetragen. Jedenfalls konnte gelacht werden. Jetzt war schon Zeit für die Rückreise. Nochmals einen kurzen Abstecher an den See, ein Mittagessen an bester Lage und anschliessend die Fahrt wieder ins Berner Oberland. Im Beluga im Hani konnten wir bei einem kühlen Getränk noch einige Reminiszenzen zum Besten geben und die Reise in Guter Erinnerung ausklingen lassen.

A. Mösching

Jahresbericht 2007

Wie letztes Jahr erfolgte der Turnbetrieb an 33 Turnabenden mit durchschnittlich 7 Teilnehmern. Das reichhaltige Tätigkeitsprogramm, organisiert von verschiedenen Turnern, konnte mit einer beachtlichen Teilnahmerzahl durchgeführt werden. Herzlichen Dank an alle Organisatoren.
Die wichtigsten Ereignisse kurz erwähnt:


Am 12. Dezember 07 trafen wir uns zu einem Turnerstand.
Traktanden: - Tätigkeitsprogramm 08 - Orientierung Jahresrechnung 07 - Budget 08 - Strategie Turnbetrieb und Zielsetzungen. Das Budget 08, sowie das Tätigkeitsprogramm 08 werden zuhanden der kommenden HV an die Verantwortlichen übergeben. Der Turnstand wurde mit einer Aktennotiz und Präsenzliste festgehalten.

Jakob Bühler, Einigen, Dezember 2007

Zum Seitenanfang

*** Createt by Webmaster - Luca Perrone ***