Archiv MA 2011

Raclette Abend 2011

In diesem Jahr führte der TV Einigen den traditionellen Raclette Abend in der Schiffshalle der Creabeton durch. Der neue Standort bewährte sich. Dank der bereits vorhandenen Infrastruktur ging der Aufbau zügig voran. Unsere Gäste fühlten sich wohl in der Halle und gaben auch dementsprechend positive Feedbacks. Bei den sommerlich warmen Temperaturen am Freitagabend schmolz der Raclette-Käse schon fast von alleine. Das hielt aber unsere Gäste nicht davon ab, zahlreich zu erscheinen.

Der TV Einigen bedankt sich bei den Gästen und freut sich schon jetzt auf den nächsten Raclette Abend.

Manuel Roth

Impressionen:

tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011

Polysportive Tage der Männer Aktiven 21./22. Mai

Bei Sonnenschein mit Kaffee und Gipfeli, so begannen unsere polysportiven Tage. Durch genässt mit dem wohlverdienten Schlussbier, so endete dieser Event. Da wir die Spannung hoch halten wollten, wurden den Teilnehmenden nur wenige Infos vermittelt, was an den 2 Tagen zu erwarten war. Das wir viel Zeit auf dem Bike verbringen wollen war jedem klar, viel mehr wussten die meisten jedoch nicht. Nach der Begrüssung durch Simu und der Bekanntgabe unseres Zieles eines unfallfreien Weeks, wurden wir nach Habkern chauffiert. Nun wurden Bike und Pilot startklar gemacht und los gings. Wir pedalten bei herrlichem Wetter hoch Richtung Lombachalp, gelegen auf 1593 m.ü.M. Nach diesem happigen Aufstieg entschädigten uns die schöne Landschaft und die Fernsicht für unsere Strapazen. Gestärkt folgte eine schöne Fahrt in der Moorlandschaft der Lombachalp. Das anschliessende Teilstück nach Kemmeriboden ist daher speziell, da ca. 300 Fussmarsch in unwegsamem Gelände zu meistern ist. Das Mittagessen in der heimeligen Gotthelfstube des Restaurant Kemmeriboden schmeckte vorzüglich. Die Kohlenhydrate in Form von Spaghetti à discretion konnten wir gut gebrauchen. Nun aber wieder ab auf unsere Drahtesel und weiter Richtung Marbach. Hier kam Teilnehmer Nummer 16 zu uns und durfte sogleich zusteigen in die Gondel hinauf nach Marbachegg. Jedermann durfte 2 Kartfahrten auf einer Holzpiste Richtung Tal machen. Der Spassfaktor war gross und es durfte viel gelacht werden. Der Aufzug schwarzer, grosser Wolken, veranlasste uns rasch möglichst unsere Reise fortzusetzen. Fast ausschliesslich über verkehrsarme Landstrassen erlebten wir das Emmental in seiner schönsten Form. Das Wetter war uns gutgesinnt und wir erreichten in Bärau das alte Schulhaus. Diese Unterkunft hatte unser "Besenwagenteam" in Person von Housi und Ändu bereits gefasst. Sie waren bereits bei den Vorbereitungen fürs Nachtessen, währenddessen die Biker die Schuhe schnürten und zum Fussballmatch antraten. Danach wurde es Zeit für Erholung, Durstlöschen und Körperpflege. Unsere Equipe war nun 19 Mann stark und somit komplett. Ein kurzer Fussmarsch führte uns zur Ilfis an die Brätlistelle wo wir bereits erwartet wurden. Housi übertraf sich erneut und hatte reichhaltig eingekauft. Von Grillmeister Ändu und Küchenchef Housi wurden wir richtiggehend verwöhnt. Bei Speis und Trank, Klatsch und Tratsch war schnell die Zeit vergangen und in Anbetracht des strengen Sonntags war kurz vor Mitternacht bereits Lichterlöschen angesagt. Sonntagmorgen 8 Uhr und das Frühstückbuffet war bereits aufgetischt. Es wurde kräftig zugelangt, obwohl das Nachtessen kaum verdaut war. Die Unterkunft wurde geräumt und Punkt 9 Uhr war Tourstart. Die Bekanntschaft mit dem Sattel löste so manchen Seufzer aus und der Wunsch nach einer weicheren Unterlage wurde laut. Unser Führer kannte jedoch keine Gnade und es konnte losgehen. Richtung Schangnau führte der Weg über Felder und Wiesen an so manch schönem Emmentaler Haus vorbei. Der Aufstieg zur "Obere Gemmi" wurde zu Recht als sehr streng vorausgesagt. Jedermann erreichte aber früher oder später die Anhöhe im Gebiet Rotmoos. Erstmals mussten wir jetzt unsere Regenkleider überziehen. Glücklicherweise waren es nur einige Tropfen und schon war der Spuk vorbei. Ein herrlicher Ausblick zur Sichle und hinunter ins Eriz sahen wir von der Unterschwandegg aus. Nachdem das Gruppenfoto im Kasten war, folgte die Abfahrt ins Innereriz. Beim Kassenhaus der Erizskiliffte gesellten sich unsere treuen Begleiter Housi und Ändu zu uns. Sogleich tischten Sie auf zum Mittagessen. Wiederum konnten wir uns zur Genüge stärken. Nach erledigen verschiedener Geschäfte wurde zum letzten Viertel der Tour aufgebrochen. Entlang der Zulg, Richtung Horrenbach, Buchen Homberg führte unsere Tour. Es war eine Berg und Talfahrt die so richtig in die Beine ging. Jetzt aber hatten wir den Kredit bei Petrus aufgebraucht. In der Schlussabfahrt brach ein Gewitter über uns hinweg, da blieb keine Unterhose trocken. Dem Regen zum Trotz fuhren wir unangehalten bis in die Gumm nach Steffisburg. Der Regen war rasch vorüber und wir genehmigten uns ein Schlussbier. Während der ganzen Tour wurden wir von Housi und Ändu bekocht und umsorgt. Zudem hat Housi im Vorfeld der Tour viel Vorarbeit geleistet. Merci viu mau! Auch dank Euch bleiben diese Tage unvergessen. Ein grosser Dank auch unserem Presi, welcher seine Vaterfreuden in Form einer willkommenen Spende uns zukommen lies.

Einige Zahlen: Höchster Punkt: 1593m.ü.M, Totaldistanz: 115 km, Höhenmeter 1780. Unfall.-und fast Pannenfrei

Kameradschaft, Solidarität, Gemütlichkeit, kein Pflaster, viel Schweiss, kein böses Wort, auf die Zähne beissen, Spass, Speis und Trank, Sonne und Regen, Teamwork, Leidenschaft, Toleranz, Landschaft, schmerzender Hintern, stolz, glücklich und zufrieden.

Mit diesen, wenigen Worten ist eigentlich auch alles gesagt zu diesem Event. Die polysportiven Tage sind zwar Vergangenheit, die Erinnerungen bleiben sicher noch lange. Danke und merci an Alle Teilnehmer "ÄS HET GFÄGT"

Eure Guides, Simu und Eru

Impressionen:

tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011  tv_archiv_2011

Volley Matchbericht MR Matten - TV Einigen vom 07.02.2011

Spiele gegen die MR aus Matten sind immer hartumkämpft und spannend und so war es auch bei dieser Austragung. Nur zu sechst traten wir zu dieser Partie an. Dazu war Walä nach 5 tägiger Grippe noch leicht angeschlagen, doch davon merkte man schnell nichts mehr! Die MR Matten war stark verjüngt gegenüber früheren Spielen, wir hingegen setzten auf bewährte Kräfte und zwei Routiniers. Schlussendlich verloren wir den Match mit 1:3 Sätzen. Doch der Reihe nach. Ein kleiner Kaltstart liess uns in Satz eins sogleich ins Hintertreffen fallen. Wir kämpften uns aber wieder knapp heran, aber am Schluss ging der Satz mit 19:25 verloren. Satz zwei war ausgeglichener und erst zum Schluss mussten wir den Gegner ziehen lassen und uns 21:25 geschlagen geben. Wir hatten nun nichts mehr zu verlieren und dementsprechend legten wir los wie die Feuerwehr. Den wohl besten Satz der Saison spielten wir mit 25:13 überlegen nach Hause. Der Anfang zum vierten Satz glückte auch gut und wir lagen lange in Führung. Zum Schluss wurde es richtig spannend und leider ging der Satz mit 23:25 an Matten. Man kann keine Niederlage schönreden, doch schlussendlich hatten wir 88 Punkte erspielt, gleichviel wie der Sieger. Das Quäntchen Glück und auch die individuelle Klasse eines jungen Spielers des Gegners hinderten uns am Erfolg. Dennoch war es ein packender Match in welchem der Ball nicht selten, mehr als 15-mal übers Netz flog, bevor ein Punktgewinn erzielt wurde. Unser letzter Match ist am 1. März in Kandersteg bevor es in die Sommerpause geht.

Im Einsatz standen: Franz Bedert, Peter Rothenbühler, Walä Siegenthaler, Stefan Wiedmer, Jonny Lazzari und Erich Rothenbühler

Ich danke meinen Teamplayer für den super Einsatz und freue mich auf den nächsten Match.

Der Coach, Erich


Volley Matchbericht TV Einigen : TV Ringgenberg-Goldswil vom 25.1.2011

Zur Vorbereitung auf den Schlussspurt der Volleysaison trainierten am Dienstag 11. Januar der TV und die Männerriege gemeinsam in der Roggernhalle. Unter der Leitung von Franz und Curdin Bedert sowie Walä Siegenthaler fand ein interessanter und lehrreicher Trainingsabend statt an welchem 12 Turner teilnahmen. Merci ans Leiterteam und gerne wieder.

Nun zu unserem Match in Ringgenberg. Da Peschä und Curdin die Skiferien dem Volleymatch vorzogen (nicht zu begreifen) musste ich Ersatz suchen. Franz und Walä als Ergänzungsspieler, waren denn auch Ihr Geld wert und sind für den nächsten Match gleich wieder verpflichtet. Unser Ziel endlich einen Satz zu gewinnen erreichten wir, ja noch besser, wir gewannen den Match 3:0!!! Im ersten Satz war es sehr ausgeglichen und wir konnten zum Satzende einen Rückstand aufholen und hatten das bessere Ende für uns. Satz zwei gewannen wir relativ locker, was uns im dritten Satz zu siegessicher machte. Nach einer 5 Punkte Führung lagen wir plötzlich ebensoviele Punkte im Rückstand. Das Time Out, Teamgeist, gegenseitige Motivation und das Quentchen Glück verhalfen uns doch noch zum Sieg. Jupiiiii! Wir haben als Team einen schönen Erfolg erzielt zu welchem jeder seinen Beitrag geleistet hat. Merci, das het gfägt. Unser ebenbürtiger Gegner erwies sich als fairer Verlierer und es wurde noch ein vierter Satz gespielt. Bei einem Bier feierten wir unseren Sieg, anschliessend chauffierte uns Stefan im leichten Schneetreiben sicher nach Hause.

Für den TV Einigen im Einsatz waren:
Franz Bedert, Walä Siegenthaler, Alfons Bichsel, Stefan Wiedmer, Jonny Lazzari, Matthias Wenger und der glückliche Coach Erich Rothenbühler


Matchbericht Volleyball TV Einigen - MR Grindelwald

TV Einigen - MR Grindelwald 0:3 19:25 / 10:25 / 25:27

Leider ging auch das zweite Spiel verloren und wir warten weiter auf den ersten Satzgewinn. Wir waren jedoch nahe daran, vorab im 3. Satz hatten wir unsere Chance. Gegenüber dem ersten Match waren bei uns Fortschritte zu sehen. Wenn wir unsere Eigenfehler noch reduzieren und das kommunizieren besser wird, dann sieht es im nächsten Spiel sicher besser aus. Die Einstellung, die Spielfreude und der Kampfgeist waren sehr gut. Franz Bedert danke ich für die Unterstützung, denn seine Routine tut unserem Spiel gut. Unser nächster Match ist in Interlaken am 23.11.2010. Das nächste und letzte Heimspiel ist am 14.12.2010 in der Roggernhalle. Die weiteren Spiele von uns sind alle auswärts im 2011 und zwar am 25.01. (Ringgenberg), 07.02. (Matten) und 01.03.(Kandersteg) . Wir hatten in unserem zweiten Heimspiel 100% mehr Fans gegenüber dem ersten Match, was für die Zukunft einiges verspricht! Besten Dank dem Schiri und dem Schreiber, welcher auch nicht ahnte wie gefährlich sein Job sein kann. Danke auch unserem Gast aus Grindelwald, die mit und noch einen 4. Satz spielten.

Facts zum Match:

Spielort: Roggernarena Einigen
Player: Franz und Curdin Bedert, Alfons Bichsel, Johnny Lazzari, Matthias Wenger, Peter und Erich Rothenbühler
Schiri: Walter Siegentaler
Schreiber: Hansruedi Eggimann
Fans: Res Mösching, Hansruedi Eggimann

Gruss
Erich Rothenbühler


Die Männer Aktive sind wieder im Einsatz an der TBO Volleymeisterschaft

Auch in dieser Wintersaison 2010/2011 spielt der TV um die Volleymeisterschaft mit. Das erste Heimspiel hat bereits am Dienstag 26. Oktober stattgefunden, hier der Matchbericht:

TV Einigen : MR Allmendingen 0:3 / 20:25 / 13:25 / 17:25

Jeweils zu Beginn der Sätze konnten wir gut mithalten und führten gar zeitweise mit 2 bis 3 Punkten. Vorab durch Eigenfehler brachten wir uns aber immer schnell wieder in Rückstand. Unser Gegner stand aber auch sehr gut, so dass wir auch einige Risiken eingehen mussten um den nötigen Punkt zu erkämpfen. Ja, erkämpft haben wir uns einige schöne Punkte, denn innerhalb unseres Teams haben wir uns gegenseitig motiviert was mich sehr gefreut hat. Die Mischung aus drei sehr jungen Spielern und drei "Oldies" ist sehr gut in unserer Mannschaft. Jedenfalls haben wir unser Bestes gegeben und hatten es gut untereinander. Ich habe viel Positives in unserem Spiel gesehen und wir setzen alles daran unsere nächsten Spiele zu gewinnen. Wir schauen vorwärts, denn nur Übung macht den Meister. Besten Dank dem souveränen Schiri und dem Schreiber, welcher in Doppelfunktion tätig war!!!

Zuschauer sind herzlich willkommen an unseren Heimspielen und das Beste noch:
Der Eintritt ist gratis und die Halle geheizt.

Unsere Heimspiele finden statt:
Dienstag 09.11.2010 Spielbeginn 20.30 Uhr Turnhalle Roggern
Dienstag 14.12.2010 Spielbeginn 20.30 Uhr Turnhalle Roggern

Wir freuen uns auf zahlreiche Fans!

Facts zum Match:

Spielort: Roggernarena Einigen
Player: Jonny Lazzari, Matthias Wenger, Curdin Bedert, Peter Rothenbühler, Alfons Bichsel, Erich Rothenbühler
Schiri: Walter Siegentaler
Schreiber: Hansruedi Eggimann
Fans: Hansruedi Eggimann

Gruss
Erich Rothenbühler


Zum Seitenanfang

*** Createt by Webmaster - Luca Perrone ***