Archiv MA 2013

 

Skiweekend Metschalp 11. / 12.01.2013

Starker Schneefall und ca. 40cm Neuschnee erwarteten uns am Freitagmorgen auf der Metschalp. Die Abfahrten wurden dadurch zu einer Herausforderung für unsere Oberschenkel. Immerhin wurden die diversen Stürze durch den weichen Pulverschnee schön abgefedert.

Kulinarisch passten wir uns den Vorjahren an.

  1. Das Mittagessen genossen wir bei der Familie Hari auf der Elsigenalp. Isch eifach immer wieder super.
  2. Zum Abendessen verwöhnte uns unser 20 Punkte Koch Housi mit Kartoffelstock und Ragout. Zur Vorspeise gab es Forelle! mit Salat. Fruchtsalat und ein feines Kafi mit tou Nidle rundeten das Schlemmermal ab.
Nach dem Essen blieben wir unserem Skihüttentreiben treu. Jasse, Schnutze, lachä, singä, diskutierä, Polonaise zu später Stunde etc....

Trotz spätem Feierabend (ca. 0330 Uhr) standen ein paar Skiverrückte am Samstagmorgen früh bereits wieder am Skilift. Das Wetter trug auch seinen Teil dazu bei. Sonnenschein und perfekte Pistenverhältnisse.

Andere genossen die Sonne lieber während einem Schieber.

Liebe Metsch wir kommen wieder. Im 2014 werden wir das Wochenende vom 10. auf den 11. Januar in der Skihütte geniessen.

Herzlichen Dank Housi für deine riesen Arbeit und das super Essen. Was mieche mir äch oni di???

Füre TV Simu

Impressionen:

tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013  tv_archiv_2013

Waldputz 2013

Rund 20 Hobby- und Profi-Holzer aus dem TV, der Männerriege und der Jugi trafen sich am 23. März im Wald. Alle waren mit "Bieli", "Gertel", Gabel oder gar der Motorsäge bewaffnet. Das Ziel war klar: bis am Mittag sollte der Burger-Wald ordentlich aussehen und schon fast glänzen! =))

Wir kämpften uns durch die wirren Buchen-Äste und das herumliegende Tannen-Chris. Das Resultat waren anständige Haufen. Der Holzerchef Peter Kobel führte uns gekonnt durch den Wald und zeigte uns wo noch Arbeit ansteht. Bis am Mittag schafften wir es, den Wald Schritt für Schritt zu durchkämmen.

Mit einem feinen Znüni und einem währschaften Zmittag sorgte Irene Schneider wiederum hervorragend für das leibliche Wohl.

Merci den Helfern und bis nächstes Jahr.

Mänu

 

Männer aktive - Vereinsreise ins Alpsteingebirge 24.-26. Mai 2013

Bei trügerischem Sonnenschein ging es am Freitagmorgen mit den Autos Richtung Appenzell. Das Programm und der genaue Zielort hielt unser Präsident aber weiterhin geheim.

In der Ostschweiz kam es auf einer Autobahnraststätte zum ersten Zusammenschluss des Konvois bei einer ersten Kafi-Pause.

Danach ging es weiter nach Appenzell wo wir zur Freude aller bei der Appenzeller Schnapsbrennerei für einen Rundgang inkl. Degustation Halt machten. Da wir noch ein bisschen zu früh waren ging es vorab aber noch in die gegenüberliegende Beiz zum Durstlöschen. Wie wir feststellen konnten, ist das Rauchverbot noch nicht bis ins Appenzell durchgedrungen......

Nach einer interessanten Führung und intensiver Degustation ging es weiter Richtung Alpstein-Gebirge. Der steile Aufstieg artete bei immer stärker werdendem Schneefall zur Massen-Schneeballschlacht aus. So mancher war froh, konnte er nach diesen Strapazen seine Kleider in einem Bergrestaurant ein bisschen trocknen lassen. Nach einem kurzen Apero ging es weiter Richtung erster Berghütte. In der Berghütte angekommen wurden die Schlafgemächer bezogen und ein ausgiebiges Nachtessen genossen. Ein markanter Spruch der Serviertochter bleibt uns von diesem Abend allen in Erinnerung......

Die Höhenwanderung am Samstag auf die Ebenalp konnte aufgrund der heftigen Schneefälle nicht wie geplant durchgeführt werden. Mäthu unser Sherpa nahm deshalb kurzerhand eine Planänderung vor und so ging es wieder Richtung Tal hinunter. Ein paar Verwegene mieteten sich auf den letzten Kilometer noch ein Trottinett. Dies stellte sich aber im Nachhinein aufgrund des Nieselregens und den fehlenden Schutzblechen als suboptimaler Entscheid heraus. Im Tal angekommen trafen wir uns mit ein paar "Samstigs-Nachzüglern". Mit 23 Turnern ging es nun also mit den Autos zur Talstation der Ebenalp. Die Nachzügler mussten den Aufstieg natürlich zu Fuss in Angriff nehmen, wogegen andere die Bergbahn bevorzugten. In der Bergstation kam es nach dem Mittagessen zu lustigen Jass-Runden. Weiter ging es zu Fuss Richtung zweiter Übernachtungsgelegenheit. Auch dort erlebten wir amüsante Stunden inkl. Schnupfmaschine......

Am Sonntag ging es nach einer kurzen Besichtigung des Naturhöhlenkellers und einer Einsiedlerkappelle zu Fuss Richtung Tal. Als Abschluss unserer Reise besuchten wir den Säntis Park. Wieso einige von uns mit einem Rutschbahnverbot belegt wurden, bleibt wohl das Geheimnis vom Bademeister......

Trotz sehr viel Schnee bleiben uns die 3 Tage in bester Erinnerung. Hierfür Mätthu Muster nochmals ein grosses Merci!

 

Hansueli Bédert


 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserski-Event 13.7.2013

Bei sehr schönem Wetter trafen sich 11 TV Männer und Mannerriegeler bei Rothenbühlers zum Wassersport auf dem Thunersee. Es wurde so allerlei geboten auf Wasserski und Wakeboard. Jedenfalls durfte viel gelacht und bestaunt werden.Pädus Einläufe wurden von allen bestaunt.Ändu und Studi fuhren Monoski wie die Profis.Ruedi versuchte es gleich mit einem Monoski aber ohne Seil geht's halt doch nicht.Cüdäs  Akrobatischen Einlagen endeten meistens mit einem Sturz. Anschliessend trafen wir uns im Buchholz bei Familie Studer zum gemütlichen Zusammensein. Für das Gastrecht und die Bewirtung vielen Dank an Studis Eltern,dem Örgeli-Quartett  und natürlich Ihm selber. Bei Speis und Trank, Kartenspiel und gemütlichem Zusammensein endete ein fröhlicher, lustiger und kollegialer Event. Merci auch an Henä,Pascal und Erich als Bootsführer, durch welche dieser Anlass nur möglich ist.

Lg Peschä

 

Raclettabend 2013

Der Raclettabend 2013 konnte bei guten Bedingungen und einer guten Atmosphäre über die Bühne gebracht werden. Am Freitag, 30. August und am Samstag, 31. August war unser Festzelt gut besucht, aber wir hatten auch genügend Zeit, in den Pausen gelegentlich etwas zusammen zu trinken!

Ich danke allen Mitgliedern vom Turnverein Einigen die uns besucht haben. Vor allem denen die sich für das Einrichten und Abbrechen oder sonst in irgendeiner Weise am Raclettabend beteiligten. Es ist schön mit einem Verein ein Fest durchzuführen, wo von Jung bis Alt alle mit vollem Einsatz zur Sache gehen. In erster Linie gilt der Dank aber unseren treuen und langjährigen Gästen, die wir Jahr für Jahr begrüssen dürfen. "Merci viu mau"!

Für den TV Einigen, Simon Werren

 


    

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

*** Createt by Webmaster - Luca Perrone ***